Aachen - MIT: „Projekt Stadtbahn sofort beerdigen.”

MIT: „Projekt Stadtbahn sofort beerdigen.”

Letzte Aktualisierung:
Fährt die Campusbahn den Etat
Fährt die Campusbahn den Etat in die finanzielle Klemme? Die Folgekosten kann er laut Kämmerin nicht ohne Ausgleich - möglicherweise mit Steuererhöhungen - verkraften. Simulation: HJPlaner/Montage: Hans-Gerd Claßen

Aachen. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Aachen (MIT) hat sich gegen Steuererhöhungen für den Bau der Campusbahn ausgesprochen und fordert die CDU-Fraktion im Stadtrat auf, „das Projekt sofort zu stoppen”.

Die Campusbahn erfordere eine „erhebliche Erhöhung der Gewerbe und Grundsteuer und damit eine erhebliche Mehrbelastung für alle Aachener Bürger und Gewerbetreibende”, so MIT-Vorsitzender Rolf Einmahl.

Stadtkämmerin Annekathrin Grehling habe aufgezeigt, dass auch ohne Stadtbahn Steuererhöhungen drohen, damit die Stadt nicht in den Nothaushalt anrutscht. Käme der Nothaushalt, dann drohe Aachen, was andere NRW-Kommunen schon praktizieren müssen: Verkauf von Spielplätzen als Bauland, Kürzung von Zuschüssen im sozialen und kulturellen Bereich, Schließung von Sportstätten. Einmahl: „Dies ist kein Schreckensszenario, sondern bittere Realität, die auch Aachen treffen kann.” Die Stadtbahn sei eine Pleite der Stadt Aachen nicht wert. „Das Projekt gehört sofort beerdigt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert