Aachen - Mit neuem Schulranzen sorgenfrei in den „Ernst des Leben“ starten

Mit neuem Schulranzen sorgenfrei in den „Ernst des Leben“ starten

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Viele Kinder waren mit ihren Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln anlässlich der großen Schultaschenparty in das Geschäft der Firma Frankenne in Laurensberg gekommen. Schließlich ist der Schulstart und die Auswahl der hierfür benötigten Schultasche ein großes Ereignis.

Genau der passende Rahmen für die Verantwortlichen des Kölner Tatort-Vereins, um in Aachen auf das Spenden-Projekt „Wir starten gleich – Kein Kind ohne Schulranzen!“ aufmerksam zu machen. „Wie wichtig das Thema Schulranzen ist, sehen wir heute hier“, betonte Rechtsanwalt Friedhelm Steinbusch, Mitglied des Vorstandes im Kölner Tatort-Verein. „Der Schulstart ist für die ganze Familie ein Großereignis.“ Gemeinsam mit dem Journalisten Wolfgang Habedank und Achim Monnartz, dem Vorsitzenden des Vereins „breakfast4kids“, begleitet und unterstützt er das Projekt in Aachen.

Die bereits im vorigen Jahr erfolgreiche Aktion sorgt dafür, dass Kindern aus finanziell benachteiligten Familien und Flüchtlingsfamilien ein neuer Schulranzen zur Verfügung gestellt werden kann. Der Bedarf wird in Aachen durch das Schulamt und unter Mithilfe des Vereins „breakfast4kids“ ermittelt, der mehr als 800 Grundschulkinder jeden Tag mit einem kostenlosen Pausenbrot versorgt.

Ziel ist es, den Schulanfängern ein sichereres Selbstwertgefühl durch eine „materiell gleichwertige“ Schulausstattung zu geben. Wichtig ist dem Verein dabei, dass die Kinder nicht erfahren, dass der Schulranzen gespendet wurde, um eine Stigmatisierung zu vermeiden. Auch Flüchtlingskinder, die während des Schuljahrs eingeschult werden, können so eine neue Schultasche erhalten.

Für die aktuelle Schulranzenaktion konnte Frankenne erneut als Partner gewonnen werden. Auch der Verein „Aachen Sozial“ wird das Projekt wieder finanziell unterstützen. Neu als Spender dabei sind unter anderem die private Kindertagesstätte Villa Luna und das Black Table Magic Theater. „Wir erleben immer wieder, wie wichtig den Vorschulkindern der neue Schulranzen ist“, betonte Jürgen Reul, Geschäftsführer der Villa Luna. „Gerne sorgen wir mit einer Spende dafür, dass auch Kinder aus finanziell schlechter gestellten Familien im Sommer sorgenfrei den ersten Schultag erleben können.“

Das Black Table Magic Theater gibt am 30. April vier Benefizvorstellungen mit reduzierten Ticketpreisen. Im Zaubertheater am Aachen-Münchner- Platz kommen die an diesem Tag eingenommen Eintrittsgelder dem Schulranzen-Projekt zugute. Die Zauberkünstler Christian Jedinat und René Vander Vreken freuen sich darauf, die Besucher mit Magie für den guten Zweck zu unterhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert