Aachen - Mit jedem Schritt wachsen Läufern Flügel

Mit jedem Schritt wachsen Läufern Flügel

Von: Lale Dalz
Letzte Aktualisierung:
5293689.jpg
Haben - noch - Startnummern zu vergeben: Martin Lücker und Yvonne Küppers im Büro der Aachener Engel.

Aachen. Zehn Kilometer für den guten Zweck laufen und dabei ein großes Fest feiern – das kann man zum vierten Mal beim Aachener-Engel-Lauf, in diesem Jahr am Sonntag, 12. Mai, 11 Uhr. Der Lauf hat sich bereits einen Namen gemacht.

Der Aachener-Engel-Lauf genießt eine große Beliebtheit in der Region aufgrund der Laufstrecke durch den Brander Wald, die anspruchsvoll genug für professionelle Läufer, aber auch abwechslungsreich und schön zu laufen ist, so dass langsamere Läufer ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Außerdem gibt es einen „Kidsrun“ von 1,9 Kilometern und einen Bambinilauf mit einer Strecke von 800 Metern.

Die Kosten sind sehr gering gehalten – Kinder starten gratis, Erwachsene können sich bis einschließlich 30. April gegen eine Gebühr von fünf, bis zum 11. Mai für eine Gebühr von zehn Euro anmelden. Treffpunkt ist wie in den vergangenen Jahren auf dem Vereinsgelände von Germania Freund an der Birkenstraße 40.

Das Geld wird wie immer für die Jugendförderung der Aachener Engel eingesetzt, die einen wichtigen Teil der Arbeit des Vereins ausmacht. An die 1000 Läufer starteten letztes Jahr. Dieses Jahr ist die Teilnehmerzahl auf 800 begrenzt. Anlässlich des Muttertags wird es ein buntes Rahmenprogramm geben, wie immer steht der Spaß im Vordergrund.

Spitzenläufer am Start

Die Tatsache, dass auch Aachener Laufgrößen wie Mussa Hudrog und Philipp Nawrocki teilnehmen, sorgt für zusätzliche Bekanntheit der Aachener Engel. Erstmals wird der Lauf auch für den Rur-Eifel-Volkslauf-Cup gewertet.

All das entstand aus einer Idee innerhalb der Sportgruppe der Jugendlichen, die im Verein betreut werden. Die sportliche Betreuung „Sport statt Gewalt“ ist jedoch nur ein kleiner Teil dessen, was die Aachener Engel anbieten. Neben kostenloser Nachhilfe, kulturellen Angeboten und dem Training von sozialen Kompetenzen wird mit Krebspatienten und Opfern von Gewalt gearbeitet. Das Motto lautet: Hilfe für Menschen, die unverschuldet in Notlagen geraten sind. Der Verein erfreut sich guter Erfolge und einer breiten Unterstützung und erhofft sich, durch den Aachener-Engel-Lauf neue Mitglieder zu gewinnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert