Mit Info-Kampagne in die Offensive: Nachwuchs für Domsingschule

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
10928292.jpg
Auffälliger Auftakt der neuen Informationskampagne: Beim Tag der offenen Tür ließen die 170 Kinder der Domsingschule hunderte Luftballons mit dem neuen Logo in den Aachener Himmel steigen. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Weit mehr als 99 Luftballons waren es, die in den Himmel über Dom und Rathaus flogen. Es waren sogar ein paar hundert – gestartet von den Schülerinnen und Schülern der Aachener Domsingschule bei deren Tag der offenen Tür. Das wäre weniger erwähnenswert, wäre das Ganze nicht Teil einer breit angelegten Informationskampagne der traditionsreichen privaten Grundschule, die vom Domkapitel getragen wird.

Der Hintergrund dessen liegt auf der Hand. Die Domsingschule hat im Gegensatz zu städtischen Grundschulen kein festes Einzugsgebiet, muss also um jeden Schüler und jede Schülerin werben beziehungsweise deren Eltern davon überzeugen, ihr Kind anzumelden. Das hat bisher auch stets so gut geklappt, dass die Schule stabil zweizügig gefahren werden kann. „Aber die Zahl der Neuschüler insgesamt sinkt von Jahr zu Jahr, der Druck wird also entsprechend größer. Deswegen ist es geboten, darauf zu reagieren“, sagt Schulleiterin Irma Wüller. Bisher waren es vor allem die Eltern, Lehrer und Schüler selbst, die als „Werbebotschafter“ fungierten. Nun sind jedoch noch einige Komponenten hinzugekommen. Die Profis der Aachener Agentur „Power + Radach“ entwickelten deshalb gemeinsam mit dem Domkapitel – dort ist mit dem vormaligen Bistums-Pressesprecher Franz Kretschmann nun ebenfalls ein Mann vom Fach für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig –, mit Schulleitung und Elternvertretern ein neues Konzept mit mehreren Facetten. Finanziert wurde das Ganze vom Domkapitel. Auf der Höhe der Zeit ist dabei nun zum Beispiel die neue Homepage der Schule mit vielen Informationen und multimedialen Inhalten.

Imagefilm gedreht

Zu sehen ist dort zum Beispiel ein Imagefilm, der ebenfalls neu gedreht wurde. Diesen kann man zudem auf dem Monitor, der seit kurzem im Fenster der Schule an der Ecke Katschhof/Ritter-Chorus-Straße Passanten über Aktuelles informiert, sehen.

In den Fenstern am Katschhof hängen zudem großformatige Plakate, die den Kern der Kampagne zeigen. Diese zielt nämlich darauf ab, mit Vorurteilen gegenüber der Schule, die es immer noch gibt, aufzuräumen und im Gegenteil die Vorteile darzustellen. Dazu bediente sich die Werbeagentur einiger Wortspiele. Auf diese Art wird etwa klargestellt, dass man für den Besuch der Domsingschule kein Schulgeld bezahlen muss, wie vielfach noch geglaubt wird. Herausgestellt wird der musikalische Schwerpunkt – unter anderem als Vorbereitung für die Mitwirkung im Domchor beziehungsweise im Mädchenchor am Dom – ebenso wie die katholische Ausrichtung. Und ein auffälliges neues Logo gibt es obendrein, bei dem drei Buttons den Dom, eine Note und eine Tafel zeigen und so „Dom-Sing-Schule“ symbolisieren.

Doch es ist noch einiges mehr los an der Domsingschule. Dort kann man nämlich auch „MINT“, was heutzutage für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht. So ging man bei „Jugend forscht“ als Siegergrundschule hervor. Klar, dass es dieses Jahr eine Fortsetzung gibt.

Von den Qualitäten der Schule konnten sich beim jüngsten Tag der offenen Tür interessierte Eltern überzeugen. „Die Resonanz war erfreulich“, bilanzierte Schulleiterin Wüller, als die Ballons, bestückt mit dem neuen Logo und einem ebenso neuen Informationsflyer, gerade in die Luft stiegen.

Eltern von Vorschulkindern sind zudem eingeladen zum Informationsabend, der am kommenden Montag, 28. September, ab 20 Uhr in der Aula der Schule stattfindet. Die eigentliche Schulanmeldungsphase steht dann vom 2. bis 7. November auf dem Plan.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert