Mit der Aseag auch an den jecken tagen mobil sein

Letzte Aktualisierung:
7411624.jpg
Mit der Aseag kommt man auch an den jecken Tagen durch Aachen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Mit der Aseag durch die jecken Tage – allerdings sind die Fahrpläne verändert: Am Rosenmontag fahren die Busse nach dem sogenannten Sonntagsfahrplan, am Freitag, 5. Februar, und Dienstag, 9. Februar, nach dem Ferienfahrplan.

Am Aschermittwoch läuft der Linienverkehr wieder normal. Während des Kinderzuges am Sonntag, 7. Februar, und des Rosenmontagszuges fahren die Busse bis zu den Haltestellen Elsassstraße, Normaluhr, Misereor, Schanz und Ponttor. Von dort geht es über Umleitungen zum Aachener Bushof.

Zwischen Fettdonnerstag und Rosenmontag fahren keine Aseag-Sammel-Autos (ASA). Es sind aber jede Menge Busse unterwegs. Während der Karnevalsumzüge fahren diese bis zu den Haltestellen Elsassstraße, Normaluhr, Misereor, Schanz und Ponttor. Von dort geht es über Umleitungen zum Aachener Bushof. Auch während des Rosenmontagszuges in Eschweiler fahren die Busse in der Zeit der Sperrungen in der Innenstadt teilweise Umleitungen bis Eschweiler Bushof, der als zentrale Haltestelle weiterhin bedient wird. Auch in Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath, Stolberg und Würselen können während der Umzüge vorübergehend einige Haltestellen nicht bedient werden.

Statt eines speziellen Tickets für die Karnevalszeit, gibt es in diesem Jahr für den Zeitraum von Fettdonnerstag bis Veilchendienstag das AVV-Tages-Ticket für eine Person der Preisstufe 4 zu 17,50 Euro. Das Ticket gilt für den kompletten Zeitraum (4. Februar bis 9. Februar 2016) und kann im gesamten Gebiet des Aachener Verkehrsverbundes genutzt werden. An Rosenmontag gelten für die Mitnahmeregelungen der Zeitkarten die Wochenend- und Feiertagsregelungen. Demnach können am 8. Februar ganztägig ein Erwachsener und drei Kinder unter 15 Jahren das Ticket gemeinsam nutzen. Die zeitlichen Begrenzungen werden ebenso aufgehoben.

Die Nachtbusse der ASEAG fahren an den Karnevalstagen bis weit nach Mitternacht – und zwar in den Nächten von Donnerstag, 4. Februar, auf Freitag, 5. Februar, bis Montag, 8. Februar, auf Dienstag, 9. Februar. Abweichend vom Nachtbusfahrplan wird die letzte Fahrt der Linie N3 um 3.30 Uhr ab Elisenbrunnen bis Merkstein verlängert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert