Aachen - Missglücktes Überholmanöver: 100.000 Euro Schaden

Missglücktes Überholmanöver: 100.000 Euro Schaden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
unfall dresdener
Nur noch Schrott: Die beiden Unfallautos waren nach dem Zusammenstoß nicht einmal mehr fahrfähig.
dresdener straße
Nur noch Schrott: Die beiden Unfallautos waren nach dem Zusammenstoß nicht einmal mehr fahrfähig.
Unfall
Nur noch Schrott: Die beiden Unfallautos waren nach dem Zusammenstoß nicht einmal mehr fahrfähig.
Unfall
Nur noch Schrott: Die beiden Unfallautos waren nach dem Zusammenstoß nicht einmal mehr fahrfähig.

Aachen. Bei einem Verkehrsunfall im Aachener Stadtteil Rothe Erde am Freitagmorgen sind drei Menschen leicht verletzt worden. Der Sachschaden war gewaltig: Die Polizei schätzte ihn auf rund 100.000 Euro. Zwei Autos waren gegen 9.33 Uhr an der Kreuzung von Elsassstraße und Dresdener Straße heftig gegeneinandergeprallt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte ein in Richtung Breslauer Straße fahrender Wagen in Höhe des Zeitungsverlags eine Fahrspur nach links gewechselt. Dabei kollidierte er mit einem anderen Wagen, der ihn gerade überholte. Die Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Wagen, die quer über die Straße geschleudert wurden. Trümmerteile flogen weit umher.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Insassen, die Polizei riegelte das betroffene Teilstück der Dresdener Straße zwischen der Elsass- und der Breslauer Straße für gut eine Stunde komplett ab. Drei Fahrzeuginsassen wurden mit dem Verdacht auf leichte Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden Wagen waren so schwer beschädigt worden, dass sie als Totalschaden gelten müssen. Die Polizei gab den Wert der beiden Oberklasselimousinen mit zusammen rund 100.000 Euro an.

Die Unfallstelle musste gesäubert und abgestreut werden, weil Flüssigkeiten aus den Wracks ausliefen. Zeugenaussagen und eine erste Auswertung der Unfallspuren legen nahe, dass überhöhte Geschwindigkeit zu dem Unfall führte.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert