Missbrauch in 50 Fällen: Rentner aus Titz vor Gericht

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
000002875249baa7_2014_11_07ger0007.JPG
Im Gespräch mit der Verteidigerin: Vor der Strafkammer des Aachener Landgerichts hat ein Rentner aus Titz nichts zu den Vorwürfen der Anklage gesagt. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Titz. Vor der 5. Großen Strafkammer des Aachener Landgerichts hat am Freitag ein Rentner aus Titz vorerst nichts zu den Vorwürfen der Anklage gesagt. Der 76-Jährige soll zwischen 2003 und 2006 eine achtjähriges Nachbarsmädchen und ihre elfjährige Cousine in 50 Fällen sexuell missbraucht haben.

Sollte der Angeklagte weiterhin schweigen, müssten die Opfer vor Gericht aussagen.

Am Freitag wurde die Öffentlichkeit  wegen des Persönlichkeitsschutzes der Opfer ausgeschlossen, das Verfahren wird am 10. November fortgesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert