Aachen - Miez und Anton jagen teuflischen Gauner beim Öcher Kinderkarneval

Miez und Anton jagen teuflischen Gauner beim Öcher Kinderkarneval

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
15901304.jpg
Wer zuletzt lacht...: Miez und Anton (Lia Schmidt, Justin Baumeister), jagen im neuen Stück der Grundschule Passstraße den Teufel (Hennes Kemper), der fieserweise nach Aachen zurückgekommen ist. Foto: Steindl

Aachen. Aachen. Der Öcher (Kinder)-Karneval ohne Miez und Anton? Kaum vorstellbar. Seit vielen Jahren präsentieren die Kinder der Grundschule Passstraße im Rahmen der Kinderprinzenproklamation ihr traditionelles Karnevalsstück mit den beiden Protagonisten Miez und Anton.

Dieses Mal hat es das Duo mit einem altbekannten Gauner zu tun. Denn kein geringerer als der Teufel selbst kehrt zurück nach Aachen. Und sein Besuch verheißt nix Gutes. „In „Die Rache des Teufels“ ist der Teufel zurück in die Kaiserstadt gekommen und er hat die Absicht, die Stadt endgültig zu zerstören.

„Die Ablenkung durch die Tour de France hat er dazu genutzt, sich seinen Daumen aus dem Löwenkopf wieder zu holen“, erzählt Justin Baumeister, der den Anton spielt. Mit seinem Daumen verwandelt er die Bevölkerung nach und nach in Bronzefiguren. Miez und Anton handeln sofort. Gemeinsam mit Wilma, der Kirchenmaus und deren Nichte Tweba und dem Neffen Rato tüfteln sie einen Plan aus, wie die düsteren Absichten des Teufels verhindert werden können.

60 Kinder sind dabei

Kurz nach den Sommerferien begannen die 60 Kinder mit den Proben. Unterstützt werden sie dabei von Carmen Degen, die das Stück geschrieben hat und dem Künstler und Clown Marco Walde. „Innerhalb der Geschichte reist man durch die Stadt und viele Aachener Figuren, darunter bekannte Brunnenfiguren und menschliche Persönlichkeiten, werden zum Leben erweckt“, sagt Degen und ergänzt: „Wir zeigen ein richtiges Theaterstück und die Kinder müssen wirklich konzentriert sein. Bisher läuft alles super, man merkt ihnen die Vorfreude schon langsam an.“

Aber nicht nur die Schauspieler machen die Geschichte lebendig, auch das Publikum wird mit einbezogen. So erleben sie hautnah mit, wie das Öcher Printenmädchen zugibt, dass es die Printe, die es seit Jahren immer nur in den Händen hält, endlich auch mal essen möchte.

„Mich freut es zu sehen, mit wie viel Temperament und Engagement unsere Schülerinnen und Schüler bei der Sache sind. Das Stück ist spannend und kritisch zugleich. Es geht um Zusammenhalt und passt nicht nur deshalb auch perfekt zu unserer Schule. Denn wir leben hier gemeinsam mit Kindern aus 33 verschiedenen Nationen und wissen genau, wie wichtig Gemeinschaft ist“, betont Schulleiterin Maria Keller.

Am 14. Januar feiert das Stück „Die Rache des Teufels“ bei der Kinderprinzenproklamation um 15 Uhr im Eurogress Premiere. Ein weiterer Aufführungstermin ist der 7. Februar um 14.30 Uhr ebenfalls im Eurogress.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert