MHA-Triathlon: Wo die Starter automatisch Sieger sind

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
Triathlon
Event für alle Generationen: Beim MHA-Triathlon sind Junioren, Senioren, Anfänger und Zweitligisten gleichermaßen am Start. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Vorsicht ist auf jeden Fall geboten: Das Wetter am Sonntag sorgt dafür, dass die Teilnehmer des MHA-Triathlons mit höchster Aufmerksamkeit agieren müssen. „Das ist wohl der einzige Organisationspunkt, auf den ich keinen Einfluss habe“, zwinkert Andreas Trautmann, Veranstaltungsleiter und Vorsitzender der Abteilung Triathlon des ausrichtenden Brander Schwimmvereins.

Wie zum Beweis klingelt sein Handy, und er empfängt weitere Neuigkeiten über das Geschehen an der Strecke.
Bei Trautmann laufen alle Fäden der Veranstaltung zusammen, er ist mit Mikrofon ausgestattet und kann so jederzeit die Teilnehmer über Neuigkeiten informieren, wie jetzt über eine gefährlich nasse Kurve am Grauenhofer Weg.

Nass ist es naturgemäß auch im Wasser der Schwimmhalle Brand, wo die Sportler die Schwimmstrecken absolvieren. Von da aus geht es – zunächst per Rad und dann in Laufschuhen – quer durchs Brander Feld und über den Vennbahnweg.  Die Teilnehmer der Staffeln verzichten nach dem Schwimmen  allerdings auf das Umziehen und laufen in Badehose zum Radstart, um den Teamgefährten loszuschicken.

Andreas Trautmann ist seit dem Morgengrauen auf den Beinen und hat gegen Mittag bereits eine Menge Sportler über die Strecken schwimmen, fahren und laufen sehen. „Wir zählen in diesem Jahr knapp 600 Teilnehmer, angefangen bei den Jüngsten des Jahrganges 2006“, stellt Trautmann den tieferen Sinn des Tages in den Fokus – den Breitensport. „Andererseits starten heute auch Mannschaften aus der 2. Triathlon-Bundesliga, da wird schon richtig Leistung gezeigt.“

In der Starterliste erscheinen neben dem Team des DLC Aachen  Mannschaften aus Witten, Köln und Mönchengladbach. „Die Freunde des Hildener AT-Triathlon sind heute sogar mit 57 Teilnehmern angereist. Dann kann unsere Organisation ja nicht so schlecht sein“, schmunzelt er.

100 Helfer auf den Beinen

Tatsächlich sind am Abend erst einmal alle Helfer froh, wenn der Tag ohne größere Schrecksekunden vorüber ist. Über 100 Helfer sind von früh bis spät auf den Beinen, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, was gerade bei witterungsbedingt schwierigen Verhältnissen  nicht immer einfach ist. „Die aktive Vorbereitungsphase für die Organisatoren beginnt dann im Herbst wieder, und richtig hektisch wird es erst in der Woche vor der Veranstaltung. Dann muss alles erledigt und korrigiert werden, was irgendwie schief läuft. Da hilft  auch die Zusammenarbeit mit der Katholischen Stiftung des Marienhospitals sehr“, wirft Trautmann einen Blick aufs nächste Jahr. Im Moment aber strahlen neben der Sonne auch die Teilnehmer- und Siegermedaillen der Nachwuchsstarter den Beobachter an.

Väter, Mütter, Freunde und Freundinnen geben Hilfestellung, stoppen Zeiten oder feuern die Liebsten ganz einfach nur an. Die Jüngeren erzählen aufgeregt  von den Ereignissen während ihres Wettkampfes. „Da war auf einmal ein Fahrradfahrer auf der Strecke, der gar nicht am Rennen teilgenommen hat,“ ist der kleine Moritz (10) noch schwer beeindruckt. Es wuselt rund um die Brander Schwimmhalle wie im berühmten Bienenstock. An der Kuchentheke drängeln sich die hungrigen Mäuler ebenso wie an der Würstchenbude. Es läuft  alles rund.

Da lässt sich Andreas Trautmann auch durch die Bemerkung eines befreundeten Teilnehmers nicht aus der Ruhe bringen: „Böse Zungen behaupten, bei Öcher Bend und MHA-Triathlon regnet es immer! Das müsst ihr einmal anders organisieren!“ Irgendwie wird man das Gefühl, Zeuge eines großen Familientreffens zu sein,  nicht los. „So soll es auch sein. Die Teilnehmer sollen sich bei uns wohl fühlen. Das ist für uns das schönste Kompliment“, sagt Trautmann. Und wendet sich ab, weil das Handy wieder klingelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert