Mehrere Delikte: Verfolgungsfahrt endet in Sackgasse

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizeiwagen Blaulicht Verfolgung Streifenwagen Foto: Polizei
Eine nächtliche Verfolgungsfahrt lieferte sich die Polizei mit einem 24-Jährigen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten verschiedene Delikte fest. Symbolfoto: dpa

Aachen. Die Aachener Polizei hat in der Nacht einen 24-jährigen Autofahrer festgenommen, der vor einer Kontrolle floh. Der Mann hatte keinen Führerschein, stand unter Drogeneinfluss und hielt eine weitere Überraschung bereit.

Insgesamt acht Streifenwagen waren an der Verfolgung des Flüchtigen beteiligt.

Kurz nach 2 Uhr wollten die Beamten den Pkw des 24-Jährigen auf der Vaalser Straße im Rahmen einer üblichen allgemeinen Verkehrskontrolle überprüfen. Der Fahrer missachtete aber jegliche Aufforderungen der Polizei, seinen Wagen anzuhalten.

Folglich blieben die Beamten hartnäckig und hefteten sich an den Wagen dran. In der Folge überfuhr er mehrere rote Ampeln. Während der gesamten Verfolgungfahrt war der Mann allerdings nicht mit viel zu hoher Geschwindigkeit unterwegs - er weigerte sich lediglich, sich der Kontrolle zu unterziehen. Die Fahrt ging durch die Ortsteile Melaten, Lemiers, Orsbach, Vetschau und Richterich. Dort fuhr er sich in einer Sackgasse fest, stieg aus und lief weg.

Nach kurzer Verfolgung konnte er eingeholt und festgenommen werden. Nach ersten Untersuchungen vor Ort stellteen die Beamten den Einfluss von Drogen fest - auch einen Führerschein besaß der Fahrer nicht Bei der Überprüfung kam heraus, dass er auch noch per Haftbefehl gesucht wurde. Insgesamt 65 Tage Haft wegen einer Verurteilung wegen Diebstahls hatte er noch abzusitzen.

Das Auto, mit dem der junge Mann unterwegs war, wurde sichergestellt. Dessen Herkunft ist noch nicht ganz geklärt. Acht Streifenwagen waren an der Verfolgung beteiligt.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert