Mehr Aseag-Busse im Weihnachtstrubel

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Alle Jahre wieder verstärkt die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG (Aseag) an den fünf Samstagen vor Weihnachten ihre Buslinien auf den wichtigsten Achsen.

Wie die Aseag mitteilt, betrifft das bis zum 17. Dezember die Linien 1, 2, 5, 11, 12, 21, 22, 25, 35, 45, 46, 47, 51 und 55.

Darüber hinaus werden an diesen Samstagen auf den Linien 1, 14, 24, 33, 44 und 52 Gelenkbusse statt Solobusse sowie auf den Linien 5 und 45 der „Long Wajong” eingesetzt. Die planmäßig vorgesehenen Verstärkungsfahrten auf den Linien 1, 11, 12, 21, 22, 24, 34, 35, 44, 46, 52 und 57, im Fahrplan mit einem „V” gekennzeichnet, fahren ebenfalls bis einschließlich 17. Dezember. Die Fahrplanauskunft der Aseag ist zudem an diesen Samstagen von 10 bis 18.30 Uhr besetzt.

An den Feiertagen zu Weihnachten sowie an Silvester/Neujahr setzt die Aseag darüber hinaus wie gewohnt den Weihnachtsfahrplan ein. So werden die letzten Fahrten an Heiligabend früher enden und die ersten Fahrten am 1. Weihnachtstag später beginnen. Fahrplanabweichungen gibt es auch an Silvester und Neujahr. Grundsätzlich gilt an Heiligabend und Silvester der Samstagsfahrplan und der Sonntagsfahrplan am 1. und 2. Weihnachtstag sowie an Neujahr. Den Weihnachtsfahrplan gibt es voraussichtlich ab dem 9. Dezember in den Aseag-Bussen, im Kunden-Center am Bushof und in allen Aseag-Vorverkaufsstellen zum Mitnehmen.

Aseag und Apag bieten an den Samstagen vor Weihnachten sowie am verkaufsoffenen Sonntag am 4. Dezember kostenlose Busfahrten für Kunden des Parkhauses Lagerhausstraße an: Gegen Vorlage des Parktickets können an diesen Tagen zwei Erwachsene und drei Kinder unter 15 Jahren alle Aseag-Linien in Richtung Elisenbrunnen und zurück kostenlos nutzen. Damit soll das Parkhaus, das etwas abseits vom Stadtzentrum liegt für Weihnachtseinkäufer attraktiver gemacht werden, weil die Parkhäuser in der Innenstadt erfahrungsgemäß an diesen Tagen überlastet sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert