Aachen - Mehr als 2500 Menschen lassen sich typisieren

Mehr als 2500 Menschen lassen sich typisieren

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das Schicksal von Oliver und Carola, die beide an Leukämie erkrankt sind, bewegt die Herzen der Aachener.

Exakt 2524 Menschen aus der Region sind deshalb am vergangenen Samstag ins Gymnasium St. Leonhard geströmt, um sich als potenzielle Stammzellspender in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufnehmen zu lassen.

Mehr als 200 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Aktion: Sie beantworteten die Fragen der potenziellen Spender, nahmen Blut ab und verkauften Kuchen. Aufgrund der enormen Hilfsbereitschaft und des großen Andrangs bei der Typisierungsaktion, kam es zu Park- und Verkehrsproblemen, doch die Politessen nahmen es gelassen und trugen sogar aktiv zum Gelingen der Aktion bei: Sie verzichteten ausnahmsweise auf das Ausstellen von Strafzetteln und ließen sich sogar selbst typisieren.

Gemeinsam mit seiner schwangeren Frau war auch Oliver Drews persönlich am Samstag ins Gymnasium in die Jesuitenstraße gekommen und war sichtlich gerührt. In wenigen Wochen wird er zum ersten Mal Vater und wünscht sich nichts sehnlicher, als sein Kind aufwachsen zu sehen. „Dass so viele Menschen bereit sind zu helfen, macht mir großen Mut”, so der 34-jährige Aachener, der auf einen passenden Stammzellspender hofft.

Auch die Aktion unserer Zeitung, „Menschen helfen Menschen”, unterstützt die Typsisierungsaktion, so kamen im Vorfeld und am Aktionstag selber bereits Spendengelder in Höhe von rund 27.000 Euro zusammen. Dennoch werden auch weiterhin dringend Geldspenden benötigt.

Denn für jede Typisierung entstehen der DKMS Kosten in Höhe von 50 Euro, die sie - als gemeinnützige Gesellschaft - allein aus Spendengeldern finanzieren muss. Das Spendenkonto der Aktion „Menschen helfen Menschen” lautet 776666 bei der Sparkasse Aachen, BLZ 39050000, Stichwort „Oliver”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert