Mehr als 120 junge Korbjäger geben alles

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
9307800.jpg
Jede Menge Spaß am schnellen Spiel unter den Körben: Mehr als 120 Kinder von zehn Grund- und Förderschulen haben an der Basketball-Stadtmeisterschaft der Grundschulen teilgenommen. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Basketball ist ein Sport für alle: Das haben mehr als 120 Kinder von zehn Grund- und Förderschulen bewiesen, die an der Basketball-Stadtmeisterschaft der Grundschulen in der Turnhalle der Gesamtschule Brand teilnahmen.

Schülerinnen und Schüler der Katholische Grundschule (KGS) Feldstraße, der KGS Karl-Kuck-Straße, der Lindenschule, der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Laurensberg, der KGS Auf der Hörn, der GGS Brühlstraße, der KGS Verlautenheide, der Domsingschule, der KGS Birkstraße sowie der GGS Am Höfling folgten der Einladung des Veranstalterteams (Thomas Hermanns, Jugendwart des Basketballkreisverbandes, Ulrich Lieser, Trainer ATG und Doro Zwingmann, Rektorin der Karl-Kuck-Grundschule) zum Turnier.

Zum zweiten Mal wurde der seit 2008 als Schulveranstaltung stattfindende sportliche Event gemeinsam mit gehandicapten Schülerinnen und Schüler der Viktor-Frankl-Schule durchgeführt. In Übungen in den Spielpausen und im Rahmen eines gemeinsamen Spiels lernten die Kinder Rollstuhlbasketball kennen und erfuhren dabei, welche große Koordinations- und Kraft-Leistung das Körbewerfen aus dem rollenden Stuhl erfordert. Ein Kind jeder Schule durfte in einem geliehenen Sportrollstuhl gegen die Mannschaft der Rollstuhlbasketball-AG der Viktor-Frankl-Schule antreten. „Die Kinder sollen merken, welche große sportliche Herausforderung Rollstuhlbasketball ist“, betonte Zwingmann.

Bei den im Anschluss ausgetragenen zwei Turnieren „Basketballstars“ und „Dreamteams“ waren die Mannschaft „Fieldstr. 59ers“ der KGS Feldstraße sowie die „8 Fighters“ der KGS Verlautenheide erfolgreich. Den 2. Platz bei den Basketballstars konnte die Mannschaft „Domsingstars“ der Domsingschule erspielen. Die „Red Devils“ der KGS Am Höfling spielten sich auf den 3. Platz. Zweiter bei den Dreamteams wurden die „Kuckis“ der KGS Karl-Kuck-Straße. Den dritten Platz belegten die „Clevelands Höflinge“ der KGS Am Höfling. Als einzige Mannschaft ohne Foulspiel blieb das Team „Gummibärchen Bande“ der KGS Laurensberg und gewann verdient den Fairplay-Pokal der diesjährigen Stadtmeisterschaft der Grundschulen.

Dribbeln, passen, werfen

Dribbeln, passen, werfen: Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß an der rasanten Hallensportart. Der Westdeutsche Basketballverband unterstützte die Veranstaltung finanziell und stiftete zwanzig Basketbälle. Unter www.basketballkreis-aachen.de gibt es weitere Informationen zu dem Mannschaftsport und den Vereinen in der Städteregion Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert