Mayersche Buchhandlung spendet 20.000 Euro an fünf Einrichtungen

Von: nim
Letzte Aktualisierung:
Unterstützung für fünf Aach
Unterstützung für fünf Aachener Institutionen: Marcel Emonds und Birgit Sieben-Weuthen (beide rechts) verteilten die Spenden an deren Vertreter. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Bücher kaufen und Gutes tun - das ist das Motto der Kultkarte der Mayerschen Buchhandlung. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Innerhalb von einem Jahr sind in NRW insgesamt 48.000 Euro mithilfe der Kundenkarte gesammelt worden.

Fünf Aachener Einrichtungen durften sich nun über eine Spende von je 4000 Euro in Form von Gutscheinen freuen.

Die Idee hinter der Aktion ist eigentlich ganz einfach. Nicht nur der Kunde profitiert von der Kultkarte, indem er sich über besondere Rabatt-Aktionen oder vergünstigte Eintritte zu Lesungen freuen kann, auch soziale Projekte aus der Region haben etwas davon. Im Rahmen der jetzt zu Ende gegangenen Aktion standen anfangs insgesamt 20 potenzielle Spendenempfänger zur Auswahl. Zwölf sind schließlich übrig geblieben. „Davon sind erstaunlicherweise fünf aus Aachen” wie Marcel Emonds, Service Manager der Mayerschen in Aachen, berichtet. Offenbar haben die Aachener fleißig für ortsansässige Projekte abgestimmt.

„Aachen macht satt”

Neben der „Franziska-Schervier-Stube Aachen”, erhielten nun auch der „Tierschutzverein für die Städteregion Aachen e.V.” und der Verein „Bunter Kreis in der Region Aachen e.V.” Gutscheine. „Aachen macht satt” wird die Gutscheine an die Grundschule Passstraße weitergeben, um hier die Anschaffung weiterer Bücher etwa für die OGS zu unterstützen, und auch die „Hazienda Arche Noah e.V.” weiß die Spende natürlich einzusetzen. „Wir wollen einigen Kindern und Familien zu Weihnachten eine Freude machen” erklären Jenny Kersten und Leines Gaworski, Organisatoren der Hazienda in der Lintertstraße. Außerdem wollen sie die Parzivalschule mit Gutscheinen unterstützen.

Auch in Zukunft soll die Spendenaktion mit Hilfe der Kultkarte weitergehen. Einziger Unterschied ist, dass sie dann standortbezogener sein soll. Das bedeutet, dass Spenden, welche durch Einkäufe in Aachener Filialen gesammelt wurden, auch an Aachener Projekte gehen. Das gleiche gilt für Geschäft der Mayerschen im Rest von NRW.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert