Mataréstraße: Kein Pavillon für die OGS

Letzte Aktualisierung:

Aachen. An der Montessori-Grundschule Eilendorf wird ab dem kommenden Schuljahr eine Offene Ganztagsschule eingerichtet. Das hat der Schulausschuss beschlossen.

Das bisherige Übermittags-Betreuungsangebot, das maximal bis 15.30 Uhr geht, reichte laut Schulverwaltung vielen Eltern nicht aus. Nun wird es ein Angebot bis 16 Uhr geben. Durch die auslaufende Schließung der benachbarten Montessori-Hauptschule werden dort Räume frei, die genutzt werden können.

An anderen Grundschulen ist der Bedarf an OGS-Plätzen gestiegen, so dass dort das Angebot erweitert werden muss. An 18 Grundschulen kann der Bedarf im Bestand umgesetzt werden. An der Montessori-Grundschule Mataréstraße ist die räumliche Situation allerdings laut Verwaltung so beengt, dass nicht im Bestand erweitert werden kann.

Eine von der Schule angestrebte, provisorische Lösung durch Aufstellung eines Pavillions hat der Schulausschuss abgelehnt. Man will nun zunächst den Schulentwicklungsplan abwarten, der im Herbst erwartet wird. Die Verwaltung wurde von der Politik beauftragt zu prüfen, ob die beiden Schulen, die derzeit in der Mataréstraße untergebracht sind zukünftig einen Schulverbund bilden und dann auch eine gemeinsame OGS-Betreuung organisieren könnten.

Weiteres Thema im Schulausschuss: Internationale Förderklassen sollen Kindern, die über sehr wenige oder gar keine Deutschkenntnisse verfügen, den Einstieg an Schulen erleichtern. Bisher war dieses Konzept allerdings nur für Hauptschulen vorgesehen. Mit der Einrichtung von solchen Förderklassen im Schulverband Aachen-Ost, dem die Gemeinschaftshauptschule Aretzstraße, das Geschwister-Scholl-Gymnasium und die Hugo-Junkers-Realschule angehören, sowie am Couven-Gymnasium, wird es dieses Konzept ab dem Schuljahr 2012/2013 nun auch für eine Realschule beziehungsweise Gymnasien geben.

Einen entsprechenden Vorschlag hat der Ausschuss zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Klassen können bei Zustimmung der Bezirksregierung kommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert