Malwettbewerb: Abenteuerreise mit Farbpinseln

Von: Laura Hentz
Letzte Aktualisierung:
Dschungelbuch-Malwettbewerb: A
Dschungelbuch-Malwettbewerb: Ameli Mey (2. Platz), Niklas Schweitzer (4. Platz), Cheyenne Scharf (3. Platz), Nadja Langohr (1. Platz) freuten sich mit dem Ensemble und Theaterpädagogin Mira Loos (obere Reihe ohne Kostüm). Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Findelkind Mogli, das im Urwald aufwächst und allerlei erlebt mit Balu dem Bären, dem schwarzen Panther Baghira, der Schlange Kaa und dem bösen Tiger Shir Khan.

Das Dschungelbuch hat schon Generationen von Kindern in seine bunte Phantasiewelt entführt und lockt seit November auch viele kleine Besucher zu den Vorstellungen ins Theater Aachen.

Um die Kinder noch mehr miteinzubeziehen, hat die Theaterpädagogin Mira Loos die Tradition des Malwettbewerbs im Theater wiederbelebt: „Wir bereiten jedes Stück vor und auch nach. Aber bei so einem Projekt können wir noch mal anders mit den Kindern in Kontakt treten.” Unter dem Motto „Mein schönstes Dschungelabenteuer” konnten die Kinder ihre Kreativität ausleben und Bilder bis Mitte Januar einsenden. Bühnenbildner Andreas Becker entwarf eine Malvorlage, die die Kinder nach dem Stück mitnehmen oder im Internet runterladen konnten. Und die Begeisterung für das Projekt war groß: 800 Bilder von Kindern zwischen 4 und 18 Jahren wurden eingesandt.

Großer Ansporn

Die Veranstalter waren freudig überrascht und Loos erzählt: „Das war eine super Zeit. Jeden Morgen hatte ich haufenweise tolle Post.” Viele Schulklassen besuchten das Stück und malten im Kunst- und Musikunterricht, andere in der Mittagsbetreuung. Doch viele Kinder waren auch mit Eltern oder Großeltern im Theater und wurden so auf den Wettbewerb aufmerksam. „Es ist für die Kinder ein großer Ansporn, an einem Wettbewerb teilzunehmen und wir haben uns auch einen guten Preis überlegt”, so Loos.

Im Spiegelfoyer des Theaters wurde nun ein Teil der Kunstwerke ausgestellt, und die sechs Gewinner wurden gekürt. Die ersten drei Plätze gingen an Nadja Langohr (11 Jahre), Amelie Mey (9) und Cheyenne Scharf (8). Sie durften hinter der Bühne bei der Vorstellung dabei sein. Die Kinder auf den Plätzen vier bis sechs waren Elena Fries (6), Sascha (8) und Niklas Schweizer (6). Sie durften „Das Dschungelbuch” noch einmal als Zuschauer miterleben. Außerdem gab es für alle sechs Sachgeschenke, eine Zaubershow und ein Fotoshooting mit ihrem Lieblingsstar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert