Richterich - Malteser suchen ehrenamtliche Mitarbeiter

Malteser suchen ehrenamtliche Mitarbeiter

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
13594602.jpg
Angelika von Mangoldt, Ute Wallraven-Achten und Ute Wilden (von links) suchen ehrenamtliche Mitarbeiter für einen Besuchs- und Begleitdienst für Richterich, Laurensberg und Horbach. Foto: Ralf Roeger

Richterich. Der Bedarf an psychosozialer Begleitung alter und kranker Menschen wächst stetig. Diese Erfahrung hat auch Ute Wilden, Koordinatorin der Seniorenberatung der Malteser in Richterich gemacht. „Immer wieder rufen alte Menschen an, die Hilfe brauchen oder sich einsam fühlen“, sagt sie.

Seit zwei Jahren bieten die Aachener Malteser in Richterich eine Fachberatungsstelle zu allen Fragen rund um das Alter an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Demenzkranken und deren Angehörigen. Jetzt wollen die Malteser ihr Angebot erweitern und suchen Ehrenamtler, die bereit sind, alte und einsame Menschen stundenweise zu begleiten.

„Eine besondere Ausbildung ist dafür nicht notwendig“, sagt Ute Wallraven-Achten, Referentin Soziales Ehrenamt der Malteser-Diözese. Dennoch gibt es die Möglichkeit, eine Grundausbildung bei den Maltesern zu machen. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs ist vorgesehen. Außerdem bekommen die ehrenamtlichen Helfer die Möglichkeit, sich einmal pro Monat bei einem Gruppentreffen mit anderen Ehrenamtlern auszutauschen. „Die Ehrenamtler nehmen sehr viel mit“, sagt Diözesanoberin Angelika von Mangoldt. „Ihr Engagement für andere gibt auch ihrem eigenen Leben sehr viel Sinn“, meint sie weiter.

Die Ehrenamtler besuchen die alten Leute zu Hause und gestalten die Stunden mit ihnen so, dass sie zu ihrem Wohlbefinden beitragen. Wichtig ist laut Maltesern, dass sich die Betreuer dabei auf die Wünsche und Bedürfnisse der alten und vielleicht auch kranken Menschen einstellen. Wie viel Zeit jeder einzelne dabei investiert, bleibt flexibel. Gedacht ist an zwei bis drei Stunden wöchentlich.

Ute Wilden würde sich freuen, wenn sich etwa zehn Ehrenamtler für die neue Aufgabe finden würden. Wie hoch der Bedarf an Betreuung wirklich ist, werde sich erst im Laufe der Zeit zeigen, so Wilden. Gesucht wird außerdem jemand, der ehrenamtlich die Leitung des neuen Dienstes übernimmt. Er oder sie sollte Spaß an der Organisation haben und kreativ sein.

2800 Ehrenamtler bundesweit

Die Malteser bieten bundesweit 230 solcher Besuchs- und Begleitdienste an. Etwa 2800 Ehrenamtler sind dabei aktiv. Das neue Angebot in Richterich soll auch für Laurensberg und Horbach gelten.

Laut Angelika von Mangoldt kann das Zusammentreffen von Betreuern und Alten „eine wunderbare Bereicherung für beide Seiten“ sein. Und Ute Wilden hat mit den Angeboten für Demenzkranke nur die besten Erfahrungen gemacht. „Die Helfer bilden dabei einen Querschnitt durch alle Altersklassen“, sagt sie und schwärmt von einem siebenjährigen Jungen, der seine Mutter bei ihren Besuchen begleitet. „Die alten Leute freuen sich immer so, ihn zu sehen, und auch ihm machen die Besuche großen Spaß“, sagt sie.

Wer sich als Ehrenamtler bewerben will, kann das bei Ute Wilden unter Telefon 0241/99738400 tun. Sitz des Besuchs- und Begleitdienstes ist das Pfarrheim St. Martinus, Horbacher Straße 55.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert