Aachen - Mallorca-Party für 30.000 Fans in der Soers

Mallorca-Party für 30.000 Fans in der Soers

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
Kommt wieder in die Soers: Mat
Kommt wieder in die Soers: Matthias Reim.

Aachen. 42 Jahre nach dem legendären „Woodstock im Reitstadion” soll am Samstag, 1. September, noch einmal ein riesiges Musikfestival mit rund 30.000 Besuchern in der Aachener Soers über die Bühne gehen.

Damals zogen die weltberühmten Bands Pink Floyd und Deep Purple die Massen auf dem Gelände des Aachen Laurensberger Rennvereins in ihren Bann. Diesmal werden Schlagerstars wie Matthias Reim, Tim Toupet, Olaf Henning und Michael Wendler sowie De Räuber und Brings angekündigt. Das Motto der Sause: „Aachen Olé”. „Das wird das größte Sommerfest im Dreiländereck und der neue Stern am Party-Himmel”, verspricht Oliver Halor vom Veranstalter Pro-Event. „Das wird eine Mischung aus rheinischem Karneval und Mallorca-Party.” 10.000 Tickets seien bereits verkauft, weitere 20.000 Eintrittskarten wolle man noch unters Volk bringen, sagt er. Bloß: Genehmigt hat die Bauaufsicht die Großveranstaltung noch nicht. Dies teilte die Verwaltung jetzt nach einer Anfrage des SPD-Ratsherrn Michael Servos mit. In der Antwort steht: „Ein Antrag liegt bisher nicht vor, obwohl der Veranstalter bereits nachdrücklich auf die Genehmigungspflicht hingewiesen wurde.” Zudem erwartet man ein Sicherheitskonzept, das unter anderem eine „Gefährdungs- und Risikoanalyse”, Darstellungen der „Personenstromüberwachung” sowie der „Notfallorganisation und des Krisenmanagements” beinhalten muss. Ob die Verwaltung die Veranstaltung genehmige, sei derzeit nicht abzusehen - da ja noch gar kein Antrag vorliege, hieß es.

Pro-Event ist allerdings zuversichtlich: „Das Genehmigungsverfahren läuft. Die Stadt ist uns sehr wohlgesonnen”, erklärt Halor. Mit dem ALRV hat Pro-Event bereits einen Mietvertrag für rund 10500 Quadratmeter Konzertfläche und weitere 3000 Quadratmeter Ladenstraße abgeschlossen. Die 25 Meter breite und zehn Meter hohe Bühne mit drei je 40 Quadratmeter großen „Videowalls” soll mit dem Rücken zum Soerser Weg errichtet werden. Davor - wo zum CHIO der Technik- und Fernsehpark sowie das Fahrstadion hinter der Mercedes-Benz-Tribüne beheimatet sind - will man die 30.000 Zuschauer bespaßen. Parkplätze sind ebenfalls auf dem ALRV-Gelände vorgesehen. Laut Pro-Event werden 150 Mitarbeiter drei Tage lang mit dem Aufbau des Konzertareals und eines großen Biergartens beschäftigt sein. Etwa 200 Sicherheitskräfte sind für die Veranstaltung eingeplant.

2012 will Pro-Event ähnliche „Olé-Partys” in Köln, Oberhausen, Dortmund und Olpe stemmen, bevor Aachen am 1. September über zwölf Stunden lang dran ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert