Maifest: Mit Speck und Eiern gegen den Kater danach

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
7693933.jpg
Der Baum steht: Die Maijungen Walheim feiern mit dem Königspaar Melanie Schmitz und Swen Herrmanns (Mitte). Foto: Kurt Bauer

Walheim. Mit großem Getöse und lauter Musik marschieren sie auf die Prämienstraße in Aachen-Walheim ein: Rund 250 überwiegend jüngere Frauen und Männer. Gute Stimmung herrscht auf und neben der Straße. Man kennt sich, ruft sich zu und hat einfach Spaß.

Mittendrin ist das diesjährige Königspaar der Maijungen Walheim: Swen Herrmanns und Melanie Schmitz. Sie eröffnen auf dem Parkplatz vor dem großen Partyzelt mit dem obligatorischen Walzer den Abend. „Jetzt wird gefeiert“, sagen beide grinsend und voller Vorfreude.

Doch bevor gefeiert wurde, mussten zumindest noch acht tatkräftige junge Männer richtig ackern. Denn auf dem Platz an der Prämienstraße hievten sie traditionell den meterhohen Maibaum in die Höhe. „Das gehört einfach dazu. So wie der traditionelle Walzer der vier Königspaare von den jeweiligen Vereinen aus der Umgebung“, sagt René Merkens, erster Geschäftsführer der Maijungen Walheim. Für den musikalischen Rahmen war auch gesorgt. Die Feuerwehrkapelle spielte ebenso wie die „Rursee-Klänge Woffelsbach“. Im Partyzelt sorgten DJ Ed und sein Music-Express für tolle Stimmung bei allen Anwesenden.

Im Fokus stand den ganzen Abend über natürlich das Königspaar aus Walheim. Was man denn für diese Würde besonders brauche? „Geduld“, antwortet Melanie Schmitz wie aus der Pistole geschossen mit einem Lachen. „Wir bereiten uns seit einem Monat für diesen Tag vor. Aber wir würden es immer wieder machen. Bisher war es einfach eine tolle Zeit“, fasst sie zusammen.

Nach dem feierlichen Umzug, der fast durch ganz Walheim zog, fand der denkwürdige Tag seinen Höhepunkt im Partyzelt. „Da wird ordentlich gefeiert!“, versprechen Swen Herrmanns und Melanie Schmitz unisono. Und der Kater am nächsten Morgen? „Der wird mit Speck und Eiern vertrieben“, sagt Schmitz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert