Aachen - Lütticher Straße ab Dienstag wieder zweispurig

Lütticher Straße ab Dienstag wieder zweispurig

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Endspurt bei der Baumaßnahme Lütticher Straße: Bis Montag werden laut städtischem Presseamt die Asphaltarbeiten zwischen Morillenhang und Limburger Straße abgeschlossen, ab kommenden Dienstag, 2. Dezember, wird die Lütticher Straße wieder in beiden Richtungen befahrbar sein.

Es verbleibt eine Engstelle in diesem Abschnitt, die mit einer Baustellenampel geregelt wird. Sie ist noch bis Freitag, 12. Dezember, erforderlich, um Gehweg und Parkplätze fertig zu stellen. Danach (sowie auch am zweiten Adventswochenende) wird die Fahrbahn komplett freigegeben und die Baustellensignalisierung ausgeschaltet. Die Umleitungsstrecke für die Aseag-Linien 4 und 24 entfällt damit ebenfalls ab Dienstag, 2. Dezember. Die Busse fahren dann im Zweirichtungsverkehr über die Lütticher Straße. Die Bushaltestelle Jüdischer Friedhof stadtauswärts wird bis zum Ende der Bauarbeiten in den Bereich von Haus Nr. 60 verlegt.

Die Arbeiten werden voraussichtlich noch bis zum 19. Dezember dauern – früher als geplant. „Wir hatten diesmal keine negativen Überraschungen, die uns sonst an anderen Baustellen oft Probleme bereiten und die zur Berücksichtigung von Pufferzeiten führen. Außerdem hat das gute Wetter in den vergangenen Wochen dazu beigetragen, dass die Baufirma reibungslos arbeiten konnte“, begründet Regina Poth, Abteilungsleiterin Straßenbau im Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen der Stadt Aachen, den guten Baufortschritt an der Lütticher Straße.

Kleinere Pflasterarbeiten und Anpassungsarbeiten müssen eventuell noch im nächsten Jahr ausgeführt werden, diese werden aber den Verkehrsfluss nicht behindern. Der abschließende Einbau der Asphaltdeckschicht und die anschließende Markierung sind auf Grund der technischen Anforderungen an die Witterungsverhältnisse erst im Frühjahr 2015 möglich. Dazu ist eine konstante Temperatur von mindestens 10 Grad Celsius notwendig, weil ein besonderer lärmoptimierter Asphalt zum Einsatz kommt. Anwohner profitieren dann von einer Geräuschreduzierung um drei Dezibel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert