Kornelimünster - Löschzug Kornelimünster hat jetzt zeitgemäße Räume

Löschzug Kornelimünster hat jetzt zeitgemäße Räume

Von: Laura Knops
Letzte Aktualisierung:
Feurige Angelegenheit: Beim Ta
Feurige Angelegenheit: Beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Kornelimünster wurde den Besuchern auch die Wucht einer Fettexplosion demonstriert. Foto: Kurt Bauer

Kornelimünster. Kunterbuntes Treiben hat an der Feuerwehrwache Süd in Kornelimünster geherrscht. Grund dafür war nicht etwa ein Großeinsatz, sondern die Einweihung des neuen Gerätehauses.

Hinter den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr liegt ein langer und schwerer Weg, denn einfach hatten sie es bei der Realisierung des Anbaus nicht.

Etwa 45 Jahre alt war die Feuerwehrwache der freiwilligen Feuerwehr in Kornelimünster, als die freiwilligen Helfer vor sechs Jahren feststellten: Hier muss sich etwas ändern! Die unzureichenden Sanitärflächen und fehlenden Umkleiden genügten keineswegs mehr den Anforderungen. So wurde umgehend ein Entwurf ausgearbeitet und bei der Stadt Aachen eingereicht. Einige Jahre vergingen, ehe der Bau in die Tat umgesetzt werden konnte.

Jede Menge Eigenarbeit

„Vor einem Jahr konnten wir endlich mit dem Bau beginnen” erzählt Wolfgang Prickartz, Leiter des Löschzugs. „Das gesamte Projekt konnte nur durch unzählige Stunden Eigenarbeit und Unterstützung von diversen Firmen gestemmt werden” erklärt er weiter.

Finanziert wurde das zweigeschossige Gerätehaus, bestehend aus Umkleideräumen, Sanitäranlagen, Unterrichtsraum und Küche, von der Stadt Aachen. Offiziell eingeweiht wurde der Neubau im Beisein von Oberbürgermeister Marcel Philipp, dem Leiter der Feuerwehr Jürgen Wolff und Feuerwehrseelsorger Pater Georg.

Für viele langjährige Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr gab es sogar zwei gute Gründe zu feiern, so wurden zahlreiche Ehrungen ausgesprochen. Neben der Einweihung wurde den zahlreichen Besuchern am „Tag der offenen Tür” ein umfangreiches Programm geboten. Praktische Infos gab es zum Thema Rauchmelder und Erste Hilfe. Besonders anschaulich wurde es, als eine Fettexplosion, wie sie beispielsweise bei einer Fritteuse entstehen kann, vorgeführt wurde.

Der Löschzug der freiwilligen Feuerwehr Kornelimünster besteht aus insgesamt 23 aktiven Mitgliedern, die bei den Einsätzen in Verbindung mit der Berufsfeuerwehr mitwirken. „Wir sind froh über jeden Mann und jede Frau, die sich uns anschließen wollen” erklärt Prickartz. Wer sich für ein Ehrenamt oder die Feuerwehr allgemein interessierte, für den war es eine einzigartige Gelegenheit, einen Einblick in den Alltag und die Gegebenheiten vor Ort zu erhalten.

Löschzug zeichnet aus:Ehrungen und Beförderungen

Im Rahmen des Tags der offenen Tür wurden folgende Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen:

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Stephan Braunleder und Axel Vogt-Janssen mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Landes NRW ausgezeichnet.

Für besondere Verdienste im Feuerwehrdienst wurden Olaf Peters und Frank Wagemann mit dem deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze.

Für 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverband der Stadt Aachen wurden Lutz Hempel, Pater Georg Mießen und Hugo Peters geehrt.

Uwe Glasemann wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert