Aachen - „Literarischer Sommer” wird Grenzen überschreiten

„Literarischer Sommer” wird Grenzen überschreiten

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Aachen ist in diesem Jahr zum dritten Mal Partnerstadt beim „Literarischen Sommer”, dem deutsch-niederländischen Literaturfestival, dass 2010 mit seinem Motto „Zwischen den Welten/Tussen de werelden” noch mehr Grenzen überschreiten will als die deutsch-niederländische.

Die Städte Aachen, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss, Xanten, Beesel, Roermond, Vaals und Venlo gehen dabei gemeinsam auf eine literarische Reise zu den Themen Aufbrechen und Ankommen, Träumen und Realisieren, Hoffen und Resignieren, Scheitern und Gewinnen, Einwanderung und Auswanderung sowie Migration und Immigration. Zunächst lesen Finn-Ole Heinrich und Alina Bronsky in Aachen und Vaals aus ihren Werken.

Finn-Ole Heinrich liest am Dienstag, 24. August, um 19.30 Uhr in der Vaalser Heuvellandbibliotheek, St. Jozefplein 51, aus seinem Buch „Gestern war auch schon ein Tag”. In seinen Erzählungen beschreibt er menschliche Katastrophen mit knapper, lakonischer Sprache - Ausnahmesituationen, die doch dem Alltag abgelauscht sind und gerade darum unter die Haut gehen.

Alina Bronsky liest dagegen am Mittwoch, 25. August, um 19.30 Uhr in der Aachener Barockfabrik, Löhergraben 22, aus ihrem Roman „Scherbenpark”. Zwischen deutschen und russischen Lebenswelten befindet sich die 17-jährige Sascha, die mit ihren beiden kleinen Geschwistern und seit kurzem mit einer gerade aus Sibirien herbeigeeilten Verwandten am Rande einer deutschen Großstadt, mitten in der Parallelwelt „Ausländerghetto” lebt.

„Ich will Vadim töten”, ist Saschas einziges Ziel, seit ihr Stiefvater die Mutter und deren neuen Lebensgefährten vor den Augen der Kinder erschossen hat. Ihre Gefühle versteckt sie unter einem Schutzpanzer von Abgebrühtheit und Schnoddrigkeit - und kann doch nicht verbergen, dass sie dringend Liebe und Hilfe benötigt. Der Eintritt kostet pro Lesung 6 Euro (3 Euro ermäßigt).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert