Linke kritisiert verkaufsoffene Sonntage

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Während Gewerkschaften Kirchennur die Gelegenheit einer schriftlichen Stellungnahme eingeräumt wird, laden OB und Märkte- und Aktionskreis City die Fraktionsspitzen zum Ende eines Jahres zum Dialog über die verkaufsoffenen Sonntage des Folgejahres.

Die Fraktion „Die Linke“ sieht darin eine Ungleichbehandlung. „Wir kritisieren seit Jahren, dass die Einwände von Verdi und Kirchen im Rat keinerlei Berücksichtigung finden“, ärgert sich Ellen Begolli. „Während die Gründe des MAC für die Ladenöffnungen an Sonntagen (‚Aachen teilt‘ oder ‚Aachen putzt‘) an den Haaren herbeigezogen sind, verweisen Gewerkschaft und Kirchen auf den Wert des freien Sonntags zur Erhaltung der Gesundheit und als Tag der Familie und sozialen Beziehungen“, so Begolli.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert