Linke fordern bessere Luft für Aachen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Luft in Aachen muss sauberer werden, fordern jetzt die Aachener Linken. Dafür stünden alle Kommunalpolitiker in der Verantwortung.

Um dieses Ziel zu erreichen, fordern die Linken ein Gesamtkonzept zur Verbesserung der Luftqualität. Denn die Aachener könnten konstruktive Zusammenarbeit und die Ausarbeitung gemeinsamer Strategien im Rathaus erwarten, teilt die Ratsfraktion der Linken nun mit. Hierzu sei eine ganz große Koalition aus Groko und Opposition gefragt. „In den letzten Jahren hat die Opposition viele Vorschläge eingebracht, deren Umsetzung noch nicht einmal geprüft wurde“, stellt Fraktionsvorsitzender Leo Deumens fest.

Für ihn und seine Parteikollegen steht fest, keine Mobilität ist so umweltschonend wie die Fortbewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad. In Aachen jedoch sei vor allem Radfahren lebensgefährlich, wie tragische Unfälle zeigten. Der Ausbau sicherer Radwege müsse neben der Entschärfung von Verkehrsführungen hohe Priorität haben.

„CDU und SPD müssen endlich aufhören, bei sämtlichen Verkehrskonzepten das Auto in den Mittelpunkt zu stellen“, fordert der mobilitätspolitische Sprecher Harald Siepmann. Stattdessen sagt Leo Deumens: „Mit Bus, Bahn und Fahrrad in die Stadt zu fahren, sollte so attraktiv werden, dass nur in Ausnahmefällen auf das Auto zurückgegriffen wird. Dafür muss der öffentliche Nahverkehr verbessert und für alle bezahlbar werden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert