Linienbus muss voll bremsen: 17 Verletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20130930_00003e154fd5aece_2013_09_30vu0006.JPG
Bei einem Unfall direkt vor dem Elisenbrunnen wurden 17 Personen verletzt. Foto: Ralf Roeger
20130930_00003e154fd5aece_2013_09_30vu0005.JPG
Bei einem Unfall direkt vor dem Elisenbrunnen wurden 17 Personen verletzt. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Weil er den Zusammenprall mit einer bei Rot über die Ampel gegangenen Fußgängerin verhindern wollte, stoppte ein Busfahrer am Montag vor dem Elisenbrunnen per Vollbremsung. Der Vorfall löste einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften aus.

Der Busfahrer befuhr den Friedrich-Wilhelm-Platz in Richtung Bushof, als plötzlich eine 28-jährige Frau mit ihrem Säugling auf dem Arm bei Rotlicht aus Richtung Elisengalerie über die Fahrbahn lief. Die Frau wollte einen Bus auf der anderen Straßenseite erreichen.

Dem 52- jährigen Busfahrer gelang es noch, durch eine Gefahrbremsung den Bus anzuhalten, ohne die Frau mit ihrem Kind zu erfassen. Nach der Vollbremsung verloren mehrere Fahrgäste den Halt und stürzten.

17 Personen erlitten Verletzungen – meist Platzwunden. Sechs Fahrgäste mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fußgängerin, die vor dem Bus die Straße überqueren wollte, sowie der Busfahrer erlitten einen Schock.

Leserkommentare

Leserkommentare (23)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert