Liegestuhl-Aktion: Mußeminuten im grünen „Wohnzimmer“

Von: Kathrin Albrecht
Letzte Aktualisierung:
15044351.jpg
Platz nehmen im Elisengarten (v.l.): Manfred Piana (MAC), Monika Koch (Agentur „ 29“, Till Schüler(„Acclivis“) und Bernd Büttgens (Stadtpressesprecher) stellten sie Liegestuhlaktion gestern vor. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Für die Aachener ist der Elisengarten so etwas wie das grüne Wohnzimmer. Ab dem kommenden Samstag wird es noch eine Spur gemütlicher, dann geht die Liegestuhl-Aktion „Aachen nimmt Platz“ der Initiative „Einkaufen in Aachen“ in die zweite Runde.

„Das Wetter war traumhaft, die 200 Liegestühle waren komplett weg, so dass für uns klar war, dass wir das wiederholen wollen“, meint Till Schüler von der Marketing-Agentur „Acclivis“, die bei diesem Projekt mit der Agentur „G 29“ zusammenarbeitet.

Hohe Aufenthaltsqualität

Vor zwei Jahren ging die Initiative „Einkaufen in Aachen“ mit der Unterstützung der Stadt, des Tourist-Service, des Aquis Plaza und des Märkte und Aktionskreises City (MAC) an den Start, um für die Stadt Aachen als Einkaufsstandort zu werben.

„Die Einkaufsmöglichkeiten zwischen dem Adalbertsteinweg und dem Markt sind vielseitig. Außerdem ist es eine Stadt der kurzen Wege“, hebt Manfred Piana, Geschäftsführer des „Initiativkreises Innenstadtmarketing“, die Vorzüge der Kaiserstadt hervor. Außerdem zeige die Aktion, dass man in Aachen nicht nur gut einkaufen könne, sondern dass die Stadt auch über ein vielseitiges Gastronomie-Angebot verfügt und insgesamt eine hohe Aufenthaltsqualität bietet.

Das unterstreicht auch die Liegestuhl-Aktion im Elisengarten. In diesem Jahr strahlen die Stühle in Pistaziengrün, das Lila des Vorjahres findet sich im Schriftzug wieder. Damit zielt die Initiative auf den Sammelcharakter ab, ebenso wie mit dem Spruch „Das könnte ihr Neuer sein!“, der die Aktion bewirbt. Rund 100 Liegestühle stehen an den vier Sommersamstagen von 11 bis 16 Uhr auf den Stufen im Garten für Besucher bereit.

Die Liegestühle dürfen nach 16 Uhr mit nach Hause genommen werden. Nicht nur Einheimische, auch auswärtige Gäste will die Aktion damit ansprechen. Unterstützt wird das zusätzlich durch einen Faltplan der Initiative, der liebevoll gestaltet auf Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie in der Innenstadt hinweist. Außerdem informiert der Plan über Parkmöglichkeiten, barrierefreies Einkaufen oder weist auf kulturelle Angebote hin.

Vier weitere Aktionen

Vier weitere Aktionen hat die Initiative in diesem Jahr noch geplant. Außerdem, stellt Schüler in Aussicht, werde das Projekt zwei weitere Jahre laufen. Eine Aktion fand Anfang Juli statt. Da verteilte die Initiative passend zur Tour de France Sattelhüllen. „Angesichts des Regens haben das viele Radler dankbar angenommen“, berichtet Schüler. Auf besseres Wetter hoffen die Veranstalter für die Liegestuhl-Aktion in jedem Fall.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert