Leidenschaft für Europa bewiesen

Von: Alexander Barth
Letzte Aktualisierung:
aixpressbild
Ein vorbildliches Engagement für die deutsch-französische Freundschaft: Im Pius-Gymnasium präsentierten Lehrer Norbert Weitz (l.), die Schüler Lukas Wolters und Christoph Lohschelder und das Redaktionsteam sowie Aachens ehemaliger Oberbürgermeister Jürgen Linden (2.v.r.) und Honorarkonsul Wolf Steinsieck (r.) die erste Ausgabe der Zeitschrift „L´Aixpress”. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Der entscheidende Gedanke kam Lukas Wolters und Christoph Lohschelder im Oktober des vergangenen Jahres: Ein französischsprachiges Zeitungsprojekt zum „Tag der deutsch-französischen Freundschaft” am 21 Januar!

Die beiden angehenden Abiturienten stiegen sogleich in die Planung ein, recherchierten Themen, fragten bei ihren Mitschülern Beiträge an. Das Ergebnis: Insgesamt 26 Autoren steuerten Texte bei.

„Wir mussten sie nicht lange bitten”, sagt Christoph Lohschelder, „alle haben begeistert mitgebracht.” So sind zahlreiche abwechslungsreiche Beiträge für ein 20 Seiten starkes Exemplar entstanden, das nun zum Preis von einem Euro erhältlich ist und zahlreiche Lebensbereiche des Nachbarlandes beleuchtet: Kultur, Geschichte, Wirtschaft, Musik, Film, Sport.

Die unverzichtbaren Kochrezepte nicht zu vergessen. Auch auf die Schnittpunkte der deutsch-französischen Geschichte, inklusive lokaler Ereignisse im alten Aix La Chapelle, gehen die Autoren ein - unter ihnen auch Externe und ehemalige Pius-Schüler, die es mittlerweile berufsbedingt nach Frankreich verschlagen hat: zum Beispiel Marcel de la Haye, der heute immerhin Berater des französischen Industrieministers ist.

Die jungen Mitstreiter rekrutierten Lukas und Christoph überwiegend aus den Grund- und Leistungskursen der Jahrgangsstufen 12 und 13. Sie alle nahmen, wie auch viele Schülerinnen und Schüler jüngerer Französisch-Klassen, an der Feierstunde am 21. Januar teil. Dabei betonte Aachens ehemaliger Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden die Relevanz der deutsch-französischen Freundschaft und bezeichnete gleichzeitig das Engagement der Schüler als wertvollen Beitrag für die europäische Idee. „Dieses Projekt zeigt, dass das Pius-Gymnasium eine echte Europaschule ist. Solche Leidenschaft und Einsatzfreude sind ansteckend und sollten ein Vorbild sein.”

Dr. Wolf Steinsieck, seit 2010 Honorarkonsul Frankreichs in Aachen und ebenfalls mit einem Beitrag im „L´Aixpress” vertreten, dankte in seiner Rede den Schülern für die Verwirklichung des Projektes und lobte das grenzüberschreitende Denken der Beteiligten.

Passend musikalisch untermalt wurde die Präsentation von der „Fanfare franco-allemande” aus der Feder des ehemaligen Lehrers Walter Brouwers, intoniert von Mitgliedern der Pius-Bigband: eine Verschmelzung der französichen, deutschen sowie der europäischen Hymne.

Außerhalb des Pius-Gymnasiums ist die Zeitung „L´Aixpress” bei Redakteur Lukas Wolters erhältlich: info@lukaswolters.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert