Lebensqualität trotz Brustkrebs-Diagnose

Von: Felicitas Geßner
Letzte Aktualisierung:
7741900.jpg
Vertrauensvolle Fragerunde: Experten beantworteten beim Patientenforum im Marienhospital Fragen rund um das Thema Brustkrebs. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Die Mischung aus Information, Unterhaltung und persönlichen Gesprächen mit Experten ist es wohl, die auch das 7. Patientenforum des Brustcentrums Aachen–Heinsberg im Marienhospital so begehrt für viele Frauen, Patienten und Angehörige macht.

Rund 280 Besucher und damit völlig ausgebuchte Räume im Zentrum für Gesundheitsförderung zeigten deutlich den Bedarf an Informationen über Brustkrebs – eine Erkrankung, an der seit 1980 rund 50 Prozent mehr Frauen leiden. „Die größte Angst bereitet uns dabei immer die Unwissenheit. Deshalb möchten wir Betroffene wie auch andere umfassend und individuell informieren“, begrüßte Dr. Mahmoud Danaei, Leiter des Brustcentrums, seine vielen Besucher.

„Was macht eigentlich der Pathologe?“ Eine der diesjährigen Schwerpunktthemen behandelte Dr. Elisabeth Breuer, Fachärztin für Pathologie. KIar wurde, dass Pathologen heute bei Brustkrebsdiagnosen, Operationen und auch weiteren Therapien „die Weichensteller und Lotsen hinter den Kulissen“ sind. Ob die Bestimmung des Tumortypen, die Wächterlymphknoten-Analyse oder das „Grading“ eines Tumors – der Operateur bedarf der Pathologie-Informationen, um seiner Patientin die optimale Behandlung ermöglichen zu können.

Persönliche Gespräche

Die weiteren Themen auf dem diesjährigen Patientenforum – wie das „Nebenwirkungsmanagement bei Antihormontherapie“, die „Onkologische Rehabilitation“ „Bewegung und Sport bei Brustkrebs“ – stießen auf ebenfalls großes Interesse der Besucher. Zu sehen in den vielen Kleingruppen, in denen Referenten und das Team des Brustcentrums Fragen der Besucher in persönlicher Umgebung beantworteten. Und auch die Gespräche zwischen Besuchern kamen bei Imbiss, Kaffee und Kuchen sowie Musik von „Sax n Bass“ nicht zu kurz.

„Wir planen, regelmäßige Gesprächskreise für Betroffene, ihre Partner und Freunde zu etablieren. Denn das ist es, was viele heute suchen, da Brustkrebs oft kein tödliches Geheimnis mehr darstellt“, sagte Danaei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert