Lärmschutzwand an A44 wird vergrößert

Von: reg
Letzte Aktualisierung:
Aachener Kreuz im November
Die Bauarbeiten rund ums Aachener Kreuz nehmen Gestalt an. Auf der A44 zwischen Kreuz und Broichweiden wird die Autobahn auf ein paar hundert Metern Länge verlegt, bis eine neue Brücke in die alte Autobahn eingebaut worden ist. Foto: Manfred Kistermann

Aachen. Die Bauarbeiten am Aachener Kreuz beginnen sofort nach dem Spatenstich mit der Verbesserung des Lärmschutzes im Bereich Aachen-Verlautenheide/Quinx.

Die vorhandene kleine Wand wird durch eine fünf Meter hohe und 750 Meter lange Lärmschutzwand ersetzt.

Ab Montag, 21. September, wird auf der A44 Richtung Belgien der Standstreifen gesperrt, die beiden Fahrstreifen werden eingeengt.

Während der Einrichtung ist nach Einschätzung des Landesbetriebs Straßen NRW mit Behinderungen zu rechnen.

Der Verkehr auf der Landstraße 23 unter der Autobahnbrücke wird während der Baumaßnahme durch Ampeln geregelt. Hierdurch wird es deswegen ebenfalls zu Behinderungen kommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert