Kurzer Prozess: Beim 43. Schuss stürzt der Vogel ab

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
12803057.jpg
Königsvogelschuss der St. Johannes Bogenschützen: von links Vereinsmeister der Jungschützen Max Prömpeler, Prinzessin Alina Formanns, Königspaar Frank Meeßen und Kathrin Meyer sowie Ehrenkönigspaar Stephan und Marlies Mangartz.

Aachen. Alles stimmte beim Schützenfest der Burtscheider St.-Johannes-Bogenschützen-Bruderschaft. Während die Aktiven hochkonzentriert ihre Bogen auf die Holzvögel richteten, hatten sich auf dem Schießstand Lintert am Kor-nelimünsterweg harmonische Gesprächsgruppen gebildet.

Als Erfolgsschütze erwies sich zum zweiten Mal Frank Meeßen, der sich bei 16 Bewerbern in der 6. Runde mit dem 43. Treffer den Königsvogel holte. Der 27-jährige Student, der gerade seinen Master im Maschinenbau macht, ist in eine aktive Schützenfamilie hinein geboren worden und schießt selbst bereits seit seinem neunten Lebensjahr. Wieder wird ihn Kathrin Meyer als Königin begleiten. Jubel brach aus, als der Königsvogel fiel. „Oh ja, natürlich möchte ich nun auch Bundeskönig werden“, erklärte der Erfolgsschütze selbstbewusst.

Alina Formanns jetzt Prinzessin

Auf den Prinzenvogel schossen fünf Mädchen und zwei Jungen. Letztlich holte ihn Alina Formanns (16) in der 10. Runde mit dem 35. Treffer von der Stange. Auch sie ist Spross einer Schützenfamilie.

Erste stürmische Gratulanten waren ihr Vater, dreimaliger König des Landesverbandes, sowie ihre Schwester Celine, die als Schülerprinzessin übrigens die erste weibliche Bundesmajestät ist.

Als Ehrenkönig der St. Johannes Bogenschützen wird Stephan Mangartz (63) in diesem Jahr die Bruderschaft repräsentieren. Ehrenkönig war er in der fünften Runde mit dem 39. Treffer geworden. Auch er ist ein erfahrener Schütze und mehrfacher Würdenträger.

Nach der Messe am Sonntagvormittag in St. Michael zeichneten der 1. Brudermeister der St.-Johannes-Bogenschützen, Gustav Dormanns, und der 1. Brudermeister des Landesverbandes, Walter Formanns, langjährige Mitglieder mit Jubiläumsnadeln des Landesverbandes aus. Geehrt wurden Daniel Meehsen und Till Breuer (25 Jahre), Hans Eibner und Ludwig Herren (40 Jahre) sowie Hans Schöner (zehn Jahre).

„Nach einem schönen, spannenden Königsschießen und nach hartem, fairen Kampf“, wie es Gustav Dormanns formulierte, nahm er am Abend im Festzelt die Ehrungen der neuen Majestäten vor. Dabei kann Frank Meeßen als alter und neuer König die Königskette weiter tragen, und Max Prömpeler, der vier Jahre lang Prinz gewesen ist, reichte die Prinzenkette an Alina Formanns weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert