Kurz notiert

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat zwei Männer nach einem Einbruch in ein Autohaus festnehmen können. Ein Täter wurde noch auf dem Gelände angetroffen, dem zweiten gelang zunächst mit einem Auto die Flucht.

Bankangestellte half, Betrüger zu überführen

Aachen. Dank der Aufmerksamkeit einer Zeugin konnte ein 19-jähriger Kontobetrüger festgenommen werden. Zunächst hatten er und Komplizen die kompletten Kontodaten eines existierenden Bankkontos ausgespäht. Anschließend wurde ein portugiesischer Ausweis gefälscht, mit dem ein Sparkonto eröffnet wurde. Mittels einer gefälschten Überweisung vom Originalkonto auf das falsche Sparkonto wollten die Täter mehrere tausend Euro abheben. Die Angestellte in Laurensberg erkannte den Mann jedoch wieder, da er unter einem anderen Namen bereits Ende März ein Konto eröffnet hatte. Geistesgegenwärtig zahlte sie ihm nur einen Teilbetrag aus und schickte ihn zu einer anderen Zweigstelle, wo er den Restbetrag abheben könne. In der anderen Zweigstelle in Richterich wurde der Betrüger dann von der Polizei erwartet und festgenommen. Zurzeit dauern die Ermittlungen zu den Mittätern noch an. Bereits 2009 half die Angestellte der Kripo, eine ganze Bande von Kontobetrügern zu ermitteln und dingfest zu machen.

Polizei nimmt zwei Einbrecher fest

Aachen. Die Polizei hat zwei Männer nach einem Einbruch in ein Autohaus festgenommen. Ein Täter wurde noch auf dem Gelände angetroffen, dem zweiten gelang zunächst mit einem Pkw die Flucht. Mit hoher Geschwindigkeit raste er durchs Ostviertel Richtung Innenstadt. Am Kaiserplatz verloren Streifenbeamte das Fluchtfahrzeug aus den Augen. Bei der weiteren Fahndung fand die Polizei das Auto am Elisenbrunnen, der Einbrecher wurde in der Hartmannstraße angetroffen. Im Fluchtfahrzeug, das im Dezember 2010 in den Niederlanden gestohlen worden war, stellten die Beamten Einbruchswerkzeug sicher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert