Aachen - Kurios: Kein Metalldieb, sondern eine ehrliche Haut

Kurios: Kein Metalldieb, sondern eine ehrliche Haut

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein der Polizei auf frischer Tat gemeldeter Metalldieb entpuppte sich am Wochenende als grundehrliche Haut.

Man muss etwas ausholen, um den Fall eines belgischen Klein-Lkw-Fahrers zu beschreiben, der versehentlich kurz ins Visier der Polizei geraten war.

Der Mann hatte Tage zuvor in Aachen mit dem Klein-Lkw auf der Schleckheimer Straße ein Parkverbotsschild touchiert und umgeknickt. Den Unfall meldete er ordnungsgemäß der Polizei, die Malheur protokollierte.

Die Schäden am Kleinlaster als auch am Schild waren eher gering. Allerdings konnte man zur Freude mancher Mitmenschen das Schild „Parkverbot” nicht mehr richtig erkennen.

Offenbar grämte sich der Unfallverursacher so ob seines Missgeschicks, dass er extra aus dem benachbarten Belgien nach Aachen fuhr, um dem Schild wieder seine rechte Bedeutung zukommen zu lassen. Mit einem Freund hatte er sich gerade mit Werkzeug am Schild postiert um es wieder gerade zu biegen, da fielen sie aufmerksamen Anwohnern als „Metalldiebe” auf.

Als die angerückten Beamten beide werkelnden „Diebe” mit den Vorwürfen konfrontierten waren die zunächst verdutzt, wenig später konnten sie aber über diese Fehldeutung nur noch herzhaft lachen.

Die Polizei attestierte den beiden gute Arbeit. Wenngleich der Knick im Schild noch erkennbar war, schien wieder alles im Lot...

Kommentar der Polizei: „Das hatten wir noch nicht, dass Leute ihren Schaden selbst reparieren.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert