Kunterbuntes Programm beim Studifest in Aachen

Von: Laura Knops
Letzte Aktualisierung:
Studifest
Schon zum achten Mal bieten die Studenten und die verschiedenen Fachschaften ein kunterbuntes Programm für Groß und Klein an. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Ständig rutscht ihm die riesige Laborbrille von der Nase, und doch fragt man sich, könnte so ein zukünftiger Chemiestudent aussehen? Mit großen Augen steht der vierjährige Liam vor dem Stand der Fachschaft Chemie auf dem Studifest der RWTH.

Was ihn in den Bann zieht sind nicht etwa komplizierte Experimente, sondern eine einfache Rose. Nichts besonderes zunächst - bis Liam die Blume in flüssigen Stickstoff taucht und sie anschließend wie Porzellan auf dem Tisch zerbrechen kann.

„Wissenschaft zum Mitmachen” lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto des Studifests, das traditionell auf dem Aachener Marktplatz stattfindet. Um die Wissenschaft aus den großen Hörsälen auch für die Kleinsten interessant zu gestalten, konnten die „zukünftigen Studenten” auch in diesem Jahr wieder an einer Kinder-Rallye quer über den Markt teilnehmen. Natürlich gab es dabei auch was zu gewinnen, so gab es für jeden erfolgreichen „kleinen Studenten” ein echtes Rallye-Diplom.

Schon zum achten Mal bieten die Studenten und die verschiedenen Fachschaften ein kunterbuntes Programm für Groß und Klein an.
Egal ob Chemie, Maschinenbau, Medizin oder Elektrotechnik - alle Fachschaften waren dabei um der Stadt Aachen zu zeigen, wie an der Uni gearbeitet wird.

„Wir wollen den Aachener Bürgern nahebringen, was wir alles in unserem Studium lernen und auch ein bisschen das Klischee von betrunkenen Studenten abbauen”, erklärte Nina Thomas, Vorsitzende des Projektvereins Akademische Kultur und Organisatorin, augenzwinkernd.

Auch wenn wegen des schlechten Wetters nicht annähernd so viele Besucher kamen wie erhofft, wurde allen Anwesenden wiedereinmal ein toller Tag und eine gute Show geboten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert