Aachen - Kunstausstellung „Der blinde Fleck“: Starke Statuen, filigrane Figuren

Kunstausstellung „Der blinde Fleck“: Starke Statuen, filigrane Figuren

Von: Maike Holle
Letzte Aktualisierung:
13243888.jpg
Ausstellung: Der Steinbildhauer Oliver Czarnetta (r.) zeigt seine Werke in Andreas Petzolds Galerie am Elisengarten. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. „Wir selber sind Schöpfer unserer Identität, die uns als Messpunkt so selbstverständlich ist, dass wir sie kaum bewusst spüren“, erklärte Steinbildhauer Oliver Czarnetta zu der Eröffnung seiner Kunstausstellung „Der blinde Fleck“ in der Galerie am Elisengarten.

Zu seiner aktuellen Ausstellung stellte er sich die Frage, wie wir uns identifizieren und setzte dies in Bezug zu Religion, Gesellschaft, Zeit oder Material. Diese Thematik spiegelt sich in allen Stücken wider.

Czarnettas Ausstellung umfasst sowohl neue als auch ältere Stücke, die er aus Materialien wie Beton, Spielzeug, Papier oder Fotos geformt und kombiniert hat. Die Ergebnisse sind ebenso vielfältig wie beeindruckend. Das beweist eine mehr als zwei Meter hohe Papier-Statue mit dem Titel „Joss Paper Armour“ oder auch einige sehr filigrane Figuren wie „Bleib’ bei mir“. Die Arbeiten des gebürtigen Düreners regen zum Nachdenken an, fordern aber auch dazu auf, das Leben manchmal mit einem Augenzwinkern zu betrachten.

Großer Ansturm auf Vernissage

Czarnetta absolvierte nach seiner Ausbildung als Steinbildhauer ein Studium in Kunstgeschichte und Philosophie. Er nahm an zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen teil – unter anderem in Aachen, Berlin, London und Venedig. „Wir sind hochglücklich, dass er da ist. Tauchen Sie in die Ausstellung ein! Sie wird Sie bereichern“ – so eröffnete Andreas Petzold, Geschäftsführer der Galerie am Elisengarten, die Ausstellung.

Er freute sich besonders über den großen Ansturm zu der Vernissage. Zudem war es ihm eine große Freude, Czarnetta erneut begrüßen zu dürfen – schließlich ist es nicht das erste Mal, dass der Künstler seine Stücke in der Galerie am Elisengarten präsentiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert