Kunst und Handwerk in der Burg

Von: Sonja Pesch
Letzte Aktualisierung:
14514094.jpg
Handwerk Kunst Design in der Burg Frankenberg v.l.:Franz Peter Beckers,Inge Klusemann,Klaus Ebendreich,Monika Bergrath,Heike Reul

Aachen. Vom 12. bis 14. Mai öffnet die Burg Frankenberg ihre Türen für Textil- und Schmuckdesigner, Holzbearbeiter oder Objektkunst. Der Verein Frankenbu(e)rger präsentiert seine zweite große Kunstaustellung.

Die Langsamkeit entdecken – das ist es, was Inge Klusemann vom Verein Franken- bu(e)rger an der nun zum zweiten Mal stattfindenden Ausstellung „Handwerk – Kunst – Design“ besonders schätzt. „Man kann auf dem tollen Markt viele einmalige Ideen und qualitativ hochwertige Materialien finden. Alles wurde mit viel Liebe zum Detail und zum Teil in langer Handarbeit selbst hergestellt, und es ist für jeden Geschmack etwas dabei“, sagt Klusemann.

Insgesamt 34 Aussteller aus der Region präsentieren ihre handgefertigten Arbeiten. Es ist bereits das zweite Mal, dass die „Franken-bu(e)rger“ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Niederrhein (AdK) die Ausstellung organisieren.

„Schon im letzten Jahr hatten wir viele Besucher und alle Seiten profitierten von der Aktion. Deshalb war für uns klar, dass wir das Ganze wiederholen werden“, ergänzt Klusemann. „Dieses Jahr haben wir im Vergleich zum Vorjahr sogar schon zehn Künstler mehr an Bord.“

Vom Kunstgewand bis zur Alltagsmode, vom Möbelstück bis zum Bild, vom außergewöhnlichen Ring bis zur liebevoll gestalteten Puppe reicht das vielfältige Angebot an der Burg. Monika Bergrath zeigt innerhalb der Ausstellung nicht nur ihre Schmuckarbeiten, sie ist gleichzeitig auch Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks am Niederrhein. Vor allem auf das breit gefächerte Angebot innerhalb des Marktes freut sie sich sehr: „Zahlreiche Ateliers aus der Region Aachen und dem Rheinland machen den Besuch in der Burg zu einem besonderen Erlebnis.“

Fern ab der industriellen Fertigung und mit der ganz persönlichen Handschrift eines jeden Künstlers könne in aller Ruhe gestöbert werden. „Hier geht es nicht darum, schnell etwas zu kaufen, sondern darum, sich auf die Atmosphäre einzulassen und echte Handwerksnischen zu entdecken“, sagt Bergrath.

Infobox: Die Ausstellung „Handwerk – Kunst – Design“ findet vom 12. bis 14. Mai in der Burg Frankenberg, Goffartstraße 45, statt.

Öffnungszeiten: Freitag von 16 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert