Aachen - „KuMuCo“: Neue Show für Musik Kleinkunst und Comedy

„KuMuCo“: Neue Show für Musik Kleinkunst und Comedy

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
14839520.jpg
Freuen sich auf die Premiere (v.l.): Hans Ludwig Moll, Pierre Kappertz, Udo Wolff und Peter Jumpertz sowie (vorne sitzend) Moritz Bas, Lukas Wynands und Peter Kappertz. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Mit Kleinkunst, Musik und Comedy und einer Prise Kult wollen die Macher der neuen Veranstaltungsreihe „KuMuCo“ ab Donnerstag, 29. Juni, im Saalbau Kappertz punkten. Auf die Idee kamen Veranstalter Peter Jumpertz und Stand Up Comedian Udo Wolff bei der Comedy Night 2016.

Schnell konkretisierten sich die Pläne. Die Show fürs Dreiländereck findet nun regelmäßig und fünf Mal im Jahr im Saalbau Kappertz an der Hüttenstraße statt.

„Die Atmosphäre in der Kappertz-Hölle ist genau richtig für unsere Show, die richtig kultig werden soll“, meint Jumpertz. Er will ein Publikum ab 35 Jahren ansprechen. Mit John Doyle und Vladimir Andrienko sind neben dem Moderator Udo Wolff zwei weitere Komiker zu Gast.

John Doyle ist ebenfalls aus dem Fernsehen bekannt, hat neben den einschlägigen Comedy-Formaten auch Auftritte bei TV total gehabt. Der russische Künstler Vladimir Andrienko ist ein neuer Stern am Comedy-Himmel, wie Jumpertz ankündigt.

Udo Wolff ist jedes Mal als Gastgeber dabei und will nach eigenen Worten „als Moderator unnachahmlich durch die Show führen“. Er ist seit vier Jahren als Stand Up Comedian bekannt, zunächst durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, später dann bei Night Wash. „Ich bin eigentlich gelernter Betonbauer, hatte einen eigenen Betrieb. Mit 43 Jahren brauchte ich eine kreative Pause, wollte etwas Neues beginnen.

Auftritte im Quatsch Comedy Club

Dann habe ich Seminare gegeben, bei denen ich gerne Witze von der Baustelle erzählt habe. So entstand die Idee, in diesem Bereich anzufangen“, erzählt Wolff. 2012 folgten die ersten drei Auftritte im Quatsch Comedy Club, 2013 waren es dann schon fünf. „Es hat mich gereizt, mit KuMuCo eine sogenannte Mix-Show ins Leben zu rufen, mit einem festen Gastgeber und Moderator und wechselnden Gastkünstlern. Die Mischung macht es spannend“, erklärt Wolff weiter.

Als Hausband für die Intros, die Begleitmusik und Zwischenstücke sowie die Musik zu den Bühnenabgängen sind Lukas Wynands und Moritz Bas verantwortlich. „Wir spielen Radiomusik, akustisch interpretiert beziehungsweise an der E-Gitarre“, erzählt Wynands.

Hausherr Peter Kappertz freut sich über frischen Wind: „Dieses neue Konzept punktet mit einer ausgewogenen Mischung und es ist schön, dass junge Leute wie die Hausband dabei eine Chance auf der Bühne haben.“ Tatsächlich ist es für die beiden Musiker, die bereits seit acht Jahren gemeinsam spielen, der erste große öffentliche Auftritt.

Musikalisch wird das Programm durch einen Beitrag der Band „Manfred & Sonst“ aus den Niederlanden ergänzt. Designer Hans-Ludwig „Schang“ Moll hat die pfiffigen Handzettel und Plakate zu der neuen Reihe entworfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert