„Kulturgut Oldtimer“ zeigt sich: 1. RWTH Motor Day

Von: Max Keller
Letzte Aktualisierung:
10195986.jpg
Freuen sich auf den „1. RWTH Motor Day“ mit Oldtimerrallye: Melanie Böing (links), Doris Klee und Hans Klee mit einem Porsche 911 aus dem Jahr 1972. Foto: Andreas Steindl

Aachen. „Uns ist es sehr wichtig, dass nach der Rallye jeder etwas zu erzählen hat“, sagt Hans Keller, ehemaliger Personalratsvorsitzender der RWTH. Keller ist ein Rallye-erfahrenes Aachener Urgestein und Veranstalter der Oldtimer-Rallye im Zuge des „RWTH Motor Days“.

Vor zwei Jahren kam die Idee auf, und am 20. Juni wird sie endlich umgesetzt. „Wir wollen dem Kulturgut Oldtimer eine Bühne schaffen, denn die RWTH setzt heutzutage Schwerpunkte in Motor- und Autoentwicklung“, erklärt Keller.

Auf insgesamt circa 120 Kilometern geht es bei der Rallye weniger um hohe Geschwindigkeiten, als viel mehr um Köpfchen und Freude am Fahren. Unterwegs müssen Aufgaben gelöst werden. So sollen beispielsweise die ersten beiden Buchstaben von Ortseingangsschildern notiert werden oder es müssen „stumme Wächter“ genannte Kontrolltafeln im Bordbuch markiert werden. Bei Auslassen oder Fehleintragungen drohen Punktabzüge, denn sie deuten daraufhin, dass der Wagen von der Strecke abgekommen ist.

Doris Klee, die Prorektorin der RWTH, wird auch an der Rallye teilnehmen. „Der Beifahrer navigiert anhand von Kartenausschnitten und ist für das Abgleichen des Bordbuchs zuständig“, sagt Klee. „Als Rahmenprogramm stellen die Institute IKA und ISEA aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Elektromobilität vor.“ Außerdem werden eine Hüpfburg sowie ein Roller- und ein Segway-Parcours bereitstehen, so dass für Jung und Alt gesorgt sein wird.

Startschuss der Nordrunde der Rallye ist um 11 Uhr am Templergraben, wo dann jede Minute ein Wagen losrollen wird. Ab circa 13 Uhr werden die Teilnehmer am Ziel Pause machen, um dann gegen 14 Uhr erneut minütlich in die Südrunde zu starten. Die Zieleinfahrt am Templergraben ist für circa 16 Uhr geplant, die Siegerehrung für 18 Uhr. „Die Fahrer müssen nicht rasen“, sagt Keller. „Die in den fünf Altersklassen jeweils drei Erstplatzierten werden nach Punkten bestimmt.“ Der Bewerbungsschluss für Teilnahmeinteressierte ist der 15. Juni.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert