Aachen - Künstler ziehen alle Register

Künstler ziehen alle Register

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein „Eureginaler Orgeltag” findet am Sonntag, 9. Mai, gleichzeitig in Aachen, Hasselt, Lüttich und Maastricht statt.

Die Idee stammt vom Lütticher Organisten Serge Schoonbroodt, dem es mit städtischer Unterstützung in Lüttich gelang, ein breit angelegtes Orgelwochenende zu organisieren. Zudem kam die Idee auf, das Angebot „Orgeltag” auf einige weitere Städte der Euregio Rhein-Maas auszuweiten. Auf deutscher Seite kam dafür nur Aachen in Frage.

Und so erklärte sich Klaus-C. van den Kerkhoff, Kantor in der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen, bereit, ein Konzept zu entwickeln. Organisiert wurde eine Reihe von 45-Minuten-Konzerten, aus denen sich jeder sein „Menü” zusammenstellen kann.

So lassen sich am 9. Mai von 15.30 Uhr bis 21.45 Uhr mehrere Aachener Kirchen mit ihren Orgeln hintereinander erleben. Zu Beginn des „Euregionalen Orgeltages” findet um 15.30 Uhr in der Annakirche ein 30-minütiges Konzert für Kinder statt, an das sich eine Kurzführung der Orgel anschließt. Gleichzeitig kann man beim Orgelunterricht zuzuhören. Weitere Konzerte finden in St. Michael Burtscheid, in St. Nikolaus, in der Theresienkirche, in St. Adalbert, wiederum in der Annakirche und zum Abschluss im Dom statt. Dabei stehen auch Kombinationen mit Flöte und Gesang (St. Adalbert, 19 Uhr), Horn (Annakirche, 20 Uhr) sowie Countertenor und Perkussion (Dom, 21 Uhr) auf dem Programm.

Höhepunkt ist sicherlich das Konzert des renommierten polnischen Organisten Roman Perucki aus Danzig, der im Rahmen des Kulturprogramms zur Karlspreisverleihung um 18 Uhr in der Theresienkirche, Pontstraße, Musik aus seiner Heimat darbieten wird.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Um Spenden wird gebeten. Broschüren mit dem Gesamtprogramm liegen beim Verkehrsverein am Elisenbrunnen sowie in der Citykirche St. Nikolaus, Großkölnstraße, aus. Gesamtveranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Aachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert