Künftig wieder mehr für das Handwerk trommeln

Von: tm
Letzte Aktualisierung:
handwerkbild
Preiswürdig gearbeitet: Die besten neuen Handwerksmeister wurden geehrt. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Über 300 Gesellinnen und Gesellen haben in den vergangenen 13 Monaten ihren Meisterbrief erworben. Die Urkunden wurden ihnen jetzt im Eurogress verliehen.

Die bundesweite Imagekampagne der Handwerkskammern bildete dabei einen Rahmen für die Meisterfeier. Nach umfangreichen Untersuchungen war man zu dem Ergebnis gekommen, dass das Handwerk zwar nach wie vor mit Qualität, weniger aber mit Modernität verbunden wird. Unter dem Motto „Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.” möchte man zeigen, dass man auch mit der Zeit gegangen ist.

„Handwerk hat immer für Werte gestanden”, erklärte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, „aber Handwerk hat in der Vergangenheit vermutlich zu wenig getrommelt”. Gerade weil auch bereits an den weiterführenden Schulen wenig Ausblicke auf die Möglichkeiten einer Handwerkslehre gegeben würden, wolle man nun auf diesem Wege versuchen, wieder mehr junge Menschen zu begeistern.

Doch im Mittelpunkt der Feier standen natürlich die 308 neuen Meister, denen ihr Reifezeugnis und ihre Meisternadel ausgehändigt wurden. Fernsehjournalist Ralf Raspe, der durch die Veranstaltung führte, zeigte sich beeindruckt von der Zahl der Absolventen. „Das zeigt, dass es nach wie vor eine Eliteausbildung ist.”

Auch 98 Soldaten der Bundeswehr erhielten ihren Meisterbrief. Die Handwerkskammer schlägt für sie die Brücke in den zivilen Bereich und ermöglicht den Kraftfahrzeugtechnikern eine Ausbildung auch an zivilen Fahrzeugen.

Zwölf Personen wurden zudem mit dem Meisterpreis der Sparkassen Aachen, Heinsberg, Düren und Euskirchen ausgezeichnet. Eine im Durchschnitt mit der Note „gut” abgeschlossene Meisterprüfung wird dabei mit 1000 Euro, eine bessere Endnote sogar mit 2500 Euro honoriert.

Die neuen Handwerksmeister aus Aachen

Folgende Handwerker aus Aachen haben 2009 erfolgreich die Meisterprüfung abgelegt:

Elektrotechnik: Daniel Dreßen, Thomas Gier, Jan Lange

Feinwerkmechaniker: Roman Schwantner

Friseure: Olga Aktschurin, Stefan Bertrand, Deborah Bonafe, Zeynep Dakman, Julia Eckert, Silke Hausmann, Aysel Sirin

Installateure und Heizungsbauer: Patrick Hissel, Theodor Mahr, Alexander Peikert, Bernd Viehweg, Dirk Zimmermann

Kraftfahrzeugtechniker: Valeri Erlich, Philipp Lejeune, Hubert Retzlaff, Lukas Rzetelski, Tom Schruff, Christian Theis, Björn Zimmermann

Maler und Lackierer: Heinz Bücherl, David Georg Pyka

Maurer und Betonbauer: Markus Rütten

Tischler: Nadine Bäcker, Michel Dietrich, Claus Niephaus, Matthias Recken, Herbert Schaperdoth, Moritz Alexander Schauffler, Tobias Schneider, Silas Manuel Schröder, Robert Weiner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert