Kronprinzenquartier: Scheinwerfer bringen Anwohner um den Schlaf

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Karl-Heinz van Heek steht derzeit häufig stärker im Rampenlicht, als ihm lieb ist. Genauer gesagt: Im grellen Schein gigantischer Strahler, die die Großbaustelle Kronprinzenquartier in den dunklen Stunden ausleuchten.

So zumindest nehmen es van Heek und viele weitere Anwohner an Bever-, Goerdeler- und Kronprinzenstraße in diesen Tagen wahr. Mehrere licht- und lärmintensive Nachtschichten schiebt die verantwortliche Baufirma „Aug.Prien Immobilien“ aus Hamburg seit einigen Wochen. Doch auch abseits der gesondert genehmigten Nachtarbeit beschreiben Betroffene, die im direkten Umfeld der 12.000 Quadratmeter großen Baustelle wohnen, die Belastung als zum Teil unerträglich.

Hinzu komme nämlich der enorme Lärm und die stets verdreckte Luft im direkten Umfeld. An einen ruhigen Schlaf, geschweige dann an geöffnete Fenster, um einmal durchzulüften, sei an vielen Tagen gar nicht mehr zu denken. Initiator van Heek hat daher mittlerweile 80 Unterschriften gesammelt, die allesamt die Licht- und anderweitigen Belästigungen am Kronprinzenquartier anprangern.

„Die Baufirma nimmt null Rücksicht“, wettert van Heek und betont ausdrücklich, dass er im Namen zahlreicher Menschen spricht. Mehrmals habe er versucht, zu „Aug.Prien“ Kontakt aufzunehmen. Ohne Erfolg. „Da gab es keine Rückmeldung“, berichtet der Anwohner gegenüber der AZ. Auch das Ordnungsamt informierte van Heek über die seiner Meinung nach zum Teil nicht ertragbare Lichtbelästigung. Mittlerweile stehen fünf Kräne rund um die riesige Baugrube. An ihnen sind große Strahler angebracht, damit die Arbeiter auch in den dunklen Stunden am Morgen und Abend sowie während der genehmigten Nachtschichten ihr Werk verrichten können. „Die Beleuchtung hier steht dem Tivoli in nichts nach“, stellt van Heek fest.

Nachdem er sich das erste Mal ans Ordnungsamt gewandt habe, hätten Arbeiter in der Tat einige der Scheinwerfer neu ausgerichtet. Allerdings: Nun, beklagt van Heek, strahle vor allem einer in einem noch ungünstigeren Winkel direkt in seine Wohnung in der vierten Etage hinein. Das Ordnungsamt bestätigte am Dienstag gegenüber der AZ, dass es nach den Beschwerden der Anwohner mit der Baufirma in Kontakt getreten sei. „Wir haben sie darauf hingewiesen, die Belastungen für die Anwohner so gering wie möglich zu gestalten“, teilte Elke Wartmann vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung mit.

Teilerfolg für die Bewohner rund ums Kronprinzenquartier: Zumindest die ebenfalls hell strahlenden Reklameleuchten der Firma „Aug.Prien“, die ebenfalls an den Kränen montiert sind, werden nach Gesprächen mit der Stadt mittlerweile am späten Abend per Zeitschaltuhr abgestellt.

So seien besagte Reklameschilder, bestätigte Bauleiter Zoltan Rabb gegenüber der AZ, seit kurzem jeweils von 22 Uhr bis 6 Uhr aus. „Wir wollen selbstverständlich, dass die Anwohner am Abend schlafen können“, sagte Rabb weiter. Er bitte aber auch um Verständnis, dass ein Großprojekt wie das Kronprinzenquartier – dort sollen 2017 die ersten von 245 Mietwohnungen bezugsfertig sein – hin und wieder für Unannehmlichkeiten in Sachen Lärm-, Dreck- und Lichtbelästigung im unmittelbaren Umfeld sorgen könne.

Mit den Subunternehmen habe man bereits gesprochen, damit bei künftigen Nachtarbeiten nicht mehr die komplette Baugrube ausgeleuchtet werde, sondern nur der Bereich, in dem tatsächlich gearbeitet werde. Und die nächste Nachtschicht auf dem ehemaligen Finanzamtsgelände steht bereits an. Kommende Woche Donnerstag oder Freitag, so Rabb, werde sie voraussichtlich stattfinden.

Allein beschwichtigende Worte bescheren Karl-Heinz van Heek und den weiteren betroffenen Anwohnern jedoch bisher keine durchgehend ruhige Nächte. Mehr noch: Erst am Montagabend, so van Heek, hätten Arbeiten auch weit nach 21 Uhr noch enormen Lärm verursacht. Davon will Bauleiter Rabb nichts gewusst haben. Abgesehen von den vom Umweltamt genehmigten Nachtarbeiten sei in der Regel gegen 19 Uhr Schicht im Kronprinzenquartier, erklärte Rabb. So bleibt, trotz leistungsstarker Scheinwerfer, die Antwort auf die ein oder andere Frage rund ums Kronprinzenquartier vorerst im Dunkeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert