Kreative Zukunftspläne für Wertpapiere

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
13116486.jpg
Auftaktveranstaltung zum Planspiel Börse: Bei der Sparkasse am Münsterplatz wurden die jungen „Börsianer“ mit den Regeln vertraut gemacht. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Das Planspiel Börse geht in die 34. Spielrunde. Europaweit startet der virtuelle Aktienhandel für über 150.000 Schüler ab der neunten Klasse und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg.

Die Sparkasse Aachen übernimmt seit Beginn am Planspiel Börse teil. Rund 500 Schüler und 50 Studenten haben sich bisher angemeldet. Innerhalb von zehn Wochen versuchen die Teilnehmer, ihr fiktives Kapital durch den gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Die Abrechnung erfolgt nach realen Börsenkursen. Bei den Schülern startet jedes Team mi 50 000 Euro Startkapital, bei den Studenten mit 100.000 Euro.

Vermögensberater Thorsten Almstädt freut sich auf die kommenden Wochen: „Die Börse ist ein Handelsplatz, auf dem Unternehmer ihre Waren in Form von Wertpapieren und Devisen an Investoren, also Aktionäre verkaufen können. Es ist spannend zu sehen, wie die Teams das alles meistern und was sie sich für Strategien überlegen.“

Allerdings zählt nicht nur der Gewinn, denn das Planspiel Börse soll den Jugendlichen ein tieferes Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und Geld anlegen vermitteln. Aus diesem Grund gibt es eine separate Nachhaltigkeitsbewertung mit eigenem Ranking. Der „Ethibel Sustainability Index Excellence Global“ bewertet die Unternehmen nach strengen Auswahlkriterien.

Alle Aktien, die diese Kriterien erfüllen, sind in der Wertpapierliste durch das grün-blaue Zeichen erkennbar. Das Thema Nachhaltigkeit wird durch ein animiertes Quiz zu verschiedenen Nachhaltigkeitsschwerpunkten vertieft und der Zielgruppe verständlich erklärt.

Für die teilnehmenden Teams stehen jetzt arbeitsaufwendige, aber auch spannenden Wochen bevor, in denen sie ihr Talent für Aktien und Devisen testen können. Die Sieger können sich nicht nur über Geldpreise freuen, das bundesweit beste Team darf sich auf eine Wochenendreise zum europäischen Siegerevent in Schweden freuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert