Kreativ: „Nach dem Abi ist vor dem Leben“

Von: David Grzeschik
Letzte Aktualisierung:
7675876.jpg
In Feierlaune: Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Hubert Herpers, zeichnete die besten Foto-Storys der Schüler mit Geldpreisen aus – eine willkommene Unterstützung vor den kostspieligen Abi-Feiern. Foto: Benedikt Grzeschik

Aachen. Fünf Wochen hatten Abiturjahrgänge des Jahres 2015 in der Städteregion gebangt und gezittert. Am Ende gab es bei der „Abi-Challenge“ der Sparkasse Aachen gleich sechs glückliche Gewinner. In einem Fotowettbewerb setzten sich das Gymnasium Würselen, St. Ursula, das Kaiser-Karls- und das Pius-Gymnasium knapp durch und gewannen jeweils 1000 Euro.

Eine Sonderprämie von 500 Euro ging an das Heilig-Geist-Gymnasium, das mit zwei Stimmen Rückstand auf den Fünftplatzierten aus der ursprünglichen Gewinnerliste herausgefallen wäre. Erster wurde mit über 50 Stimmen Abstand allerdings das Gymnasium der Stadt Herzogenrath, das zu den 1000 Euro sogar noch DJ Enrico Ostendorf für seine Abifeier zur Verfügung gestellt bekommt. Insgesamt hatten sich 14 von 32 zugelassenen Gymnasien an der „Abi-Challenge“ beteiligt.

„Viele von Ihnen überlegen sich gerade, wie sie die Abi-Feiern finanzieren wollen. Wir als Kreditinstitut haben überlegt, wie wir Sie dabei unterstützen können“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen, Hubert Herpers, die Absicht des Wettbewerbs. Mit dem Resultat zeigt er sich sehr zufrieden: „Mehr als 5000 Menschen haben für die Fotostorys abgestimmt. Das ist ein hervorragendes Ergebnis, mit dem wir nicht gerechnet hätten.“ Nebenher gelang es der Sparkasse mit dem Wettbewerb, 1300 neue Facebook-Fans nachhaltig an sich zu binden.

Ziel der Abi-Challenge war es gewesen, eine siebenteilige Fotostory unter dem Titel „Nach dem Abi ist vor dem Leben“ zu entwickeln. Die Geschichten sollten in wenigen Bildern erklären, welche Möglichkeiten sich nach dem Abitur für Absolventen eröffnen. Dabei waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Auf Facebook konnte jeder User für seinen Favoriten abstimmen: „Facebook war für diesen Wettbewerb genau die richtige Plattform. Es erreicht junge Menschen, die ihre Freunde durch die Möglichkeit des Teilens leicht aufmerksam machen können“, sagt Herpers. „Wirklich toll ist aber die Vielfalt an Geschichten, die wir geliefert bekommen haben.“

Das Pius-Gymnasium, Zweitplatzierter im Wettbewerb, entschied sich dazu, eine Geschichte über vier Freunde zu erzählen: „Am Anfang verstehen sich alle gut und teilen Interessen. Nach dem Abi gehen die Freunde aber ganz verschiedene Wege. Auf dem letzten Bild wird dann aber gezeigt, dass sich die Clique auch nach Jahren immer noch trifft“, erklärt Pius-Schüler Benni Lennartz seine Fotostory, die er mit Freunden erstellt hat. Intention sei, dass alle trotz unterschiedlichster Interessen Freunde fürs Leben bleiben – eine optimistische, aber sehr schöne Vorstellung: „In der Bilderstory wird der Traum einer auf ewig gewachsenen Freundschaft fassbar“, erklärt der Schüler mit einem Schmunzeln.

Ein gänzlich anderes Projekt liegt der Fotostory des Kaiser-Karls-Gymnasiums zu Grunde, das mit 570 Stimmen den dritten Rang belegt. „Nach dem Abi gibt es sehr viele Möglichkeiten: Einige wollen vielleicht weg von zu Hause, andere sich erstmal vom Schulstress erholen“, erklärt KKG-Schüler Marvin Dammers. Ziel sei es gewesen, diese unterschiedlichen Möglichkeiten zu verdeutlichen, und zu zeigen, dass es am wichtigsten sei, seinen eignen Weg zu finden.

Alle 14 Projekte sind in der Sparkassen-Filiale am Elisenbrunnen ausgestellt. In der kommenden Woche wird die Ausstellung in das Gebäude am Münsterplatz verlegt und dort weitere sieben Tage zu sehen sein. Aufgrund der sehr positiven Resonanz geht Herpers von einem vergleichbaren Wettbewerb im kommenden Jahr aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert