Aachen - Kostenloser Genuss für alle Sinne

Kostenloser Genuss für alle Sinne

Von: chc
Letzte Aktualisierung:
offendenkbu
Musischer Genuss: Im Kerstenschen Pavillon auf dem Lousberg wird am Tag des offenen Denkmals Harfenmusik geboten - organisiert von der Lousberg-Gesellschaft. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Die sprudelnde Vielfalt der Stadt wird noch um einige Kalorien reicher. Denn Dr. Dagmar Preising dreht dem Schokobrunnen in ihrem Haus noch nicht den Hahn zu. Stattdessen verlängert die Leiterin des Couven-Museums die Laufzeit des Leckereien-Spenders. Und mit ihr auch gleich die der dazugehörigen Ausstellung „Süße Versuchung. Vom Kakao zur Schokolade”.

Bis zum 13. September ist sie noch zu sehen. Und an diesem Tag werden 13 geschichtsträchtige Gebäude, Orte und Einrichtungen für Besucher zugänglich gemacht.

„Tag des offenen Denkmals” nennt sich die Veranstaltung, und die diesjährige Ausgabe ist eindeutig Geschmackssache. Das liegt am Motto. Diesmal gilt es nämlich „Historische Orte des Genusses” zu erkunden. Die „Süße Versuchung” im Couven-Museum ist dabei nur eine Station.

Dass das Angebot so reichhaltig ist, sei vor allem engagierten Privatpersonen und Gesellschaften zu verdanken, sagt Christiane Gastmann, Leiterin des Fachbereichs Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen. Die Lousberg-Gesellschaft ist eine von ihnen, hat sich dem musischen Genuss verschrieben.

Nach einem Spaziergang über den Lousberg wird im Kerstenschen Pavillon Harfenmusik zu Gehör gebracht. Die Bürgerstiftung Lebensraum wird zum Thema „Bade- und Thermalgenuss seit 2000 Jahren” Führungen anbieten, Treffpunkt ist der Elisenbrunnen. Ziemlich viel Weitblick wurde in der Zollernstraße bewiesen.

Das Gebäude Nummer 55 erstrahlt in neuem Glanz. Die Besitzer laden ein. Für die Teilnahme an der Führung sind Karten notwendig. Die sind kostenlos. Genau wie die anderen Angebote des Denkmaltages.

Das komplette Programm zum Tag des offenen Denkmals beinhaltet ein entsprechendes Faltblatt, das in den städtischen Museen, Verwaltungsgebäuden und dem „Aachen Tourist Service” neben dem Elisenbrunnen ausliegt.

Alle Angebote sind kostenfrei. Einzige Ausnahme: Die Busrundfahrt mit der Linie G zwischen Aachen und Kerkrade. Sie kostet 1,50 Euro. Mehr Infos und das komplette Programm gibt es auch unter http://www.aachen.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert