Aachen - Kopf-Hainbuchen werden gestutzt

Kopf-Hainbuchen werden gestutzt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein bisschen unheimlich sehen sie schon aus, die alten Buchen am „Alten Landgraben” in Hasselholz. Im Volksmund wird der ehemalige Grenzwall am Philippionsweg daher auch „Hexenwald” genannt.

In der kommenden Woche sollen die malerischen Hainbuchen mit überdimensioniertem Kopf und viel schmalerem Stammfuß geschnitten werden - zum ersten Mal seit über zwanzig Jahren. Aus Sicherheitsgründen muss auch der zugehörige Weg zeitweise gesperrt werden. Die Maßnahme ist mit dem Landschaftsbeirat der Stadt Aachen abgestimmt.

Die Kopfbaumform dieser Bäume entstand durch den pflegenden Eingriff des Menschen, er muss ständig wiederholt werden. Unterbleibt diese Pflege, werden die Bäume zu „kopflastig”: Sie brechen auseinander oder kippen als Ganzes um.

Zur Geschichte: Im Unterschied zum „Äußeren Landgraben”, der die politische Grenze des „Aachener Reichs” zum jetzigen Königreich Belgien und den Niederlanden markiert, kennzeichnet dieses Relikt des „Inneren Landgrabens” die Wirtschaftsgrenze zwischen Wald und offener Feldflur. Diese einzigartige Formation ist heute ein besonderer Blickpunkt in der Kulturlandschaft des Aachener Grenzlandes und ist Teil des GrenzRouten-Wanderwegs Landgraben (Nr. 4), der vom Dreiländerpunkt als Rundweg bis zur Waldschenke (Lütticher Straße) führt.

Am Samstag, 31. Januar, um 14 Uhr, führt Dr. Peter Gleißner vom Fachbereich Umwelt des Stadt Aachen im Rahmen einer Wanderung auch zu den obigen Kopfbäumen und demonstriert vor Ort nochmals, warum der Pflegeschnitt notwendig ist. Treffpunkt ist am Hasselholzer Weg am Abzweig Philippionsweg. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert