Konzert: Blasorchester Haaren und Jugendchor St. Hubertus laden ein

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
10915008.jpg
Präsentieren am 26. September bunte Musical-Melodien und mehr: Das Blasorchester Aachen Haaren und der Jugendchor St. Hubertus Verlautenheide proben fleißig für einen klangreichen Abend. Foto: Andreas Schmitter

Haaren. Bei einer gemeinsamen Probe des Blasorchesters Aachen-Haaren (Boha) unter der Leitung von Didier Dhont und dem Jugendchor St. Hubertus Verlautenheide unter Leitung von Marlies Buchmann-Bechthold geht es lebendig zu.

Eine große Aufgabe steht bevor: Das Konzert unter dem Motto „Wir machen Music(al)“ in der Aula des Berufskollegs für Gestaltung und Technik an der Neuköllner Straße 15 am Samstag, 26. September, 19.30 Uhr, steht kurz bevor.

Seit einem halben Jahr sind beide Orchester mit den Proben beschäftigt, um sich auf dieses musikalische Highlight vorzubereiten. Tobis Bechthold (15) stöhnt erst einmal: „Puh, ganz alleine gegen 100“, sagt er – hat er doch als Einziger die Bassstimme zu bewältigen. Alle anderen befinden sich auf Abschlussfahrt oder im Urlaub. Erst beim Konzert sind alle wieder vollzählig an Bord. „Kenne ich“, bemerkt Trompeter Christoph Müller (24), manchmal fehlen auch ihm seine Kolleginnen aus den unterschiedlichsten Gründen.

„Die Nummern sind musikalisch toll gesetzt und es macht viel Spaß, sie zu singen“, meint Sopranistin Neele Kremer (17). Unterstützung erhält sie von Saxofonistin Sandra Simon (26), die ihr Hobby mit Beruf und Fortbildungen unter einen Hut bringen muss. Mitsängerin Hannah Bohlmann kann am Konzerttag ihren 19. Geburtstag feiern. Sie weiß genau, dass für sie eigens ein Ständchen erklingen wird. „Vom Blasorchester wird man super getragen, es singt sich fast von selbst.“

Aber die Stücke aus dem Repertoire sind nicht leicht, „da musste man sich erst mal zurecht finden“, hält der Jüngste, Felix Römer (11), dagegen. Das weiß auch Maren-Lara Boschen (26, Klarinette). Viele der jungen Sängerinnen und Musikerinnen kennen sich von anderen Aktivitäten her, da ergibt sich ein gutes Miteinander schon in den Proben von selbst. Und das hört man deutlich.

Die rund 107 Mitwirkenden (61 Musiker und 46 Sänger) freuen sich auf zahlreiche Besucher – und Hannah auf ihr Geburtstagsständchen. Während im Jugendchor das Alter zwischen zwölf und 24 Jahren liegt, ist die jüngste Musikerin 15 Jahre und der älteste Musiker 64 Jahre alt. Im Schülerorchester unter der Leitung von Dieter Kaltenbach liegt das Alter zwischen elf und 13 Jahren.

Interessant ist das Programm auf alle Fällte, so werden unter anderem Songs aus den Musicals „Cabaret“ (Chor und Orchester), „West Side Story“ (Chor), „Les Miserables“ (Chor und Orchester), „Don’t cry for me Argentina“ (Sängerin und Orchester), „Jesus Christ Superstar“ (Chor und Orchester) und abschließend „Thank you for the Music“ (Orchester) geboten. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Nachwuchsarbeit sind willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert