Komplex „Alter Tivoli“: Nicht nur die Farbe Pink soll ein Hingucker sein

Von: mec
Letzte Aktualisierung:
11974753.jpg
Es kann losgehen: Dunja Kahlen (AixAct), Max Derichs (Derichs und Konertz), OB Marcel Philipp, Uwe Thamm (Derichs und Konertz) und Mathias Körber (von link, Hotelbetreiber) beim Spatenstich. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Der erste Spatenstich bedeutet, dass die Vorplanung abgeschlossen, prinzipiell also alles in trockenen Tüchern ist. Zum anderen ist er der symbolische Beginn der Bauarbeiten – ab diesem Moment kann jeder sehen, dass sich wirklich etwas tut.

Beim Hotel- und Wohnprojekt „Alter Tivoli“ schwangen am Dienstag unter anderem Pächter und beteiligte Unternehmer die Spaten für besagten symbolischen Baubeginn. Bis zum Sommer 2017 dauern die Bauarbeiten laut Ralf Wetzler, Geschäftsführer der „Aixact“ Immobilien GmbH.

Dann steht direkt an der Krefelder Straße ein Hampton by Hilton-Hotel mit 164 Zimmern und drei Sternen, dahinter ein Wohnkomplex mit insgesamt 34 Einheiten, davon 24 Eigentumswohnungen und zehn Mietwohnungen, acht im öffentlich geförderten Segment. Zwischen 60 und 160 Quadratmetern groß sollen die Wohnungen sein, Wohnanlage und Hotel werden für eine große Tiefgarage komplett unterkellert.

Rund 5000 Quadratmeter ist die gesamte Fläche des Projekts groß, davon soll im Sommer 2017 knapp die Hälfte bebaut sein, der Rest, also die Innenfläche zwischen den beiden Gebäuden, wird zur Grünfläche.

Auch von außen sollen Hotel und Wohnkomplex ein Hingucker werden: Das Hotel sticht mit einer pinken, verkanteten Lamellen-Fassade ins Auge, die Außenverkleidung der Wohnanlage wird mit Glaselementen farbig gestaltet.

„Bei allem, was vorher ansteht, ist nicht sicher, dass wirklich gebaut wird. Daher ist der erste Spatenstich ein sehr wichtiger Termin“, betonte Oberbürgermeister Marcel Philipp, der ebenfalls Helm und Spaten zur Hand nahm. Dass Hotels und auch Wohnungen in Aachen gebraucht werden, sei kein Geheimnis, so der OB. „Wir hoffen also auf einen unfallfreien Verlauf des Baus und auf eine fulminante Eröffnung“, fügte er hinzu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert