Kommentiert: „Pizza-Connection“ jetzt neu anheizen!

9828761.jpg

Kommentiert: „Pizza-Connection“ jetzt neu anheizen!

Ein Kommentar von Matthias Hinrichs

Nicht „nur“ menschlich, sondern auch angesichts des landesweiten Parteigefüges erschüttert der unerwartete Tod des Paderborner CDU-Abgeordneten Volker Jung auch die Christdemokratie in Aachen.

Verständlich, dass Ulla Thönnissen, die nun ins Düsseldorfer Parlament einzieht, sich an Spekulationen über personelle Konsequenzen für Partei und Fraktionen in Stadt und Städteregion vorerst nicht beteiligt. Klar, dass die 51-Jährige, die in Windeseile zur Entscheidungs- und Hoffnungsträgerin avanciert ist, die neue Situation zunächst in den eigenen Reihen erörtern muss. Es ist jedoch kaum anzunehmen, dass sie ihre Führungsämter in Gänze zur Disposition stellt, schon gar nicht in der Stadt Aachen.

Damit würde sie riskieren, dass die Partei aus zuletzt vergleichsweise ruhigem Fahrwasser einmal mehr in heftige Turbulenzen gerät. Die Stadt sollte von Thönnissens überraschendem Sprung Richtung Düsseldorf in jedem Fall profitieren – zumal mit der Grünen Karin Schmitt-Promny jetzt eine weitere Aachenerin ins Landesparlament einzieht. Damit zählt die Kaiserstadt folglich bald ein stolzes halbes Dutzend professionelle Mandatsträger auf NRW-Ebene.

Sie alle sollten dort verstärkt zeigen, dass die Aachener, gleich welcher Couleur, nicht nur im eigenen Rathaus zusammenhalten, wenn es ums Ganze geht. Denn die Landespolitik hat bekanntlich massive Auswirkungen auf politische und strukturelle Gestaltungsspielräume „vor Ort“, nicht nur im Zusammenhang mit der ewigen Misere im Etat der Kämmerin. Vier plus zwei – die Rechnung muss jetzt vor allem zugunsten des Aachener Steuerzahlers und „Normalbürgers“ aufgehen. Eine Art neuer „Pizza-Connection“ im schwarz-rot grünen Farbenspiel erscheint nicht nur wünschenswert, sondern dringend geboten.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert