Kommentiert: Die Erfolgsquote bleibt geheim

12194163.jpg

Kommentiert: Die Erfolgsquote bleibt geheim

Beunruhigend ist, dass weder Staatsanwaltschaft noch Polizei Auskunft darüber geben (möchten), wie viele offene Haftbefehle denn tatsächlich vollstreckt werden. An solch einer Quote könnte man den Erfolg polizeilicher Fahndung ablesen.

Das ist offenbar nicht gewollt. Also muss man davon ausgehen, dass den Beamten eine erkleckliche Zahl von Straftätern und Gesuchten durch die Lappen geht. Hauptursache dafür ist der fehlende Kontrolldruck: an der Grenze und auf der Straße. Wer weiß, dass er gesucht wird, wird kaum zu Hause auf die Polizei warten. Mehr Personal hilft da natürlich. Erste positive Anzeichen gibt es. Daran sollten die Ermittler nun anknüpfen. Dann muss sich auch niemand mehr wegen womöglich unzureichender Erfolgsquoten schämen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert