9513572.jpg

Kommentiert: Bericht des Landes eine Farce

Ein Kommentar von Stephan Mohne

Man mag zur Städteregion stehen, wie man will. Aber das hat sie nicht verdient. Da gibt es nun eine Landesuntersuchung dazu, ob dieser Weg Sinn gemacht hat, ob das eigens erlassene Gesetz gepasst hat.

Und dann gibt Innenminister Ralf Jäger gerade einmal läppische fünf DIN-A4-Seiten bei der Landtagspräsidentin ab. Die Inhalte kommen dann auch noch oberflächlich daher. Das wirkt alles krass lieblos. Den im Gesetz vorgeschriebenen Bericht für den Landtag pflichtgemäß abgearbeitet, Aufgabe erledigt, Deckel drauf.

Nein, verdient hätte die Städteregion, dass sich das Land ernsthaft und intensiv mit diesem einzigartigen Konstrukt auseinandersetzt. Mit allen Vor- und Nachteilen, mit den teils bergigen Etappen der vergangenen Jahre, mit Entwicklungspotenzialen. Das alles bleibt – bis auf knappe Bemerkungen – aus. Gründliche Analyse? Fehlanzeige. Klar, in Düsseldorf findet man die Städteregion prima. Synergieeffekte wurden erzielt. Bravo. Doch das macht man einzig an eingesparten Sach- und Personalkosten fest. Wie billig.

Und bitteschön, Ihr Regionsaachener: Alles schön so lassen, wie es ist. Schulaufsicht, Regionalplanung? Da lasst Ihr auch in Zukunft mal schön die Finger davon. Die angeführten Argumente für die klare Absage sind indes dürftig bis fadenscheinig.

Denn klar ist: Solchen Ansinnen würde das Ministerium nie zustimmen, denn das wäre der Beginn des Schlachtens von fünf aufgeblähten heiligen Kühen – den Bezirksregierungen. Und die unterstehen? Genau: Herrn Jäger. Kein Wunder also, dass der „Evaluationsbericht“ lediglich eines ist: eine Farce.

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert