„Komma vom Sofa“: Musikbunker feiert Jubiläum

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Sommerzeit ist musikarme Zeit – zumindest im Musikbunker an der Goffartstraße. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es jetzt wieder verstärkt losgeht mit zahlreichen Veranstaltungen.

Dafür rühren Chris Kukulies und Lars Templin vom Verein Musikbunker Aachen die Werbetrommel – speziell für ihre Veranstaltungsreihe „Komma vom Sofa“.

Im Rahmen dieser Konzertreihe locken die Macher international bekannte Künstler und Gruppen in die Veranstaltungsräume. Und das für die Besucher völlig kostenlos. „Einmal im Monat möchten wir so einer breiteren Öffentlichkeit Musiker vorstellen, die sich ihre Sporen in der Musikwelt längst verdient haben“, so Templin. Darüber hinaus gehe es ihm und seinen Mitarbeitern darum, den Veranstaltungsort auch Neu-Aachenern bekanntzumachen.

Neben der kostenlosen Reihe gibt es für Erst- und Zweitsemesterstudenten das „Ersti-Ticket“, eine weitere Möglichkeit, zusätzliche Konzerte kostenfrei besuchen zu können. Die Besucherzahlen geben ihnen Recht, das Angebot wird sehr gut angenommen. Bei jedem kostenpflichtigen Konzert gibt es ein beschränktes Kontingent an Ersti-Tickets, erhältlich im Musikbunker. „Außerdem sind wir hier musikverrückt, uns geht es um die Sache. Am Ende müssen wir dann sehen, dass eine schwarze Null dabei herauskommt“, erklärte Templin die Idee.

So macht Will Samson den Anfang. Am 14. September eröffnet der Brite – hierzulande noch so etwas wie ein Geheimtipp - um 20 Uhr die Post-Sommer Phase. Ihm folgt am 9. Oktober die Band „We came from wolfes“, die bereits sechs Touren in Großbritannien und zwei durch Europa auf dem Buckel hat und schon mehrere Awards entgegennehmen konnten.

Das Novembergastspiel absolviert Tom James am 11. November. Er erinnert mit seiner Musik stark an Musiker wie Ed Sheeren oder James Blunt.

Der Final Act in der Sofa-Reihe ist die Band Birth of Joy, deren Musik eine Mischung aus Psychedelic Rock, Blues und Rock’n‘Roll ist und deren aktuelles Album für viel Furore sorgte. Am 6. Dezember um 20 Uhr geht’s los.

Zwischendurch ist der Kalender im Musikbunker sehr prall gefüllt. Christian Steiffen (27. September), Rodrigo Leao und Scott Mattew (7. Oktober), Keith & Tex (26. Oktober) oder The Selecter (30. Oktober), um nur einige Beispiele zu nennen – sie alle sind Beweis einer lebendigen Musiklandschaft im Bunker. Hier sind keine Grenzen oder Richtungen vorgegeben, und man merkt den Veranstaltern die Liebe zur Musik in jedem Moment an. Vom 19. Bis zum 22. Oktober feiert man an der Goffartstraße silbernes Jubiläum – 25 Jahre Musikbunker. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Arbeit von Templin und seinen Mitstreitern anerkannt wird.

Weitere Termine im Netz: Mubu.ac

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert